Seiteninhalt

Ausschuss für Umwelt und Technik vergibt Bauleistungen

Elektroinstallationsarbeiten für die Anbindung an das Nahwärmenetz und Erneuerung der Lackier- und Trocknungskabine stehen am Gewerblichen Bildungszentrum Bruchsal an

Der Ausschuss für Umwelt und Technik des Kreistags hat in seiner aktuellen Sitzung am 29. April zwei Bauleistungen für das Gewerbliche Bildungszentrum Bruchsal vergeben.

Das Schulzentrum bildet Lackierer aus den gesamten umliegenden Landkreisen aus und stellt damit einen wichtigen Teil der einjährigen Berufsfachschule dar. Die Anzahl der Auszubildenden blieb die letzten drei Jahren konstant. Die in der Balthasar-Neumann-Schule I befindliche Lackier- und Trocknungskabine ist rund 40 Jahre alt und nach mehreren DEKRA-Prüfungen dringend zu erneuern, da sie nicht dem Stand der Technik entspricht. Die Rohbauarbeiten für die Erneuerung der Lackier- und Trocknungskabine hat der Ausschuss in seiner Sitzung in Höhe von knapp 100.000 Euro vergeben. Damit sind zwischenzeitlich 85% der mit 663.000 Euro veranschlagten Gesamtkosten vergeben.

Im Landkreis Karlsruhe werden aktuell 25 Quartierskonzeptionen für den Ausbau Erneuerbarer Energien sowie für eine energieeffiziente Nahwärmeversorgung entwickelt bzw. bereits umgesetzt. Dazu zählt auch das Nahwärmenetz „Bruchsal Süd“, das in Kooperation mit der Stadt und den Stadtwerken Bruchsal sowie der kreiseigenen Umwelt- und Energieagentur durchgeführt und aufgrund seines Modellcharakters vom Bund mit 80 % gefördert wird. In das Quartierskonzept „Bruchsal Süd“ ist auch das Gewerbliche Bildungszentrum Bruchsal mit dem Standort der neuen Heizzentrale eingebunden. Für die Anbindung an das Nahwärmenetz standen als letzte Bauleistung die Elektroinstallationsarbeiten aus, die der Ausschuss nun in Höhe von knapp 137.000 Euro vergab. Damit sind 100 % der Gesamtbaukosten vergeben und die Baumaßnahme kann im Sommer 2021 durchgeführt werden.