Sprungziele
Seiteninhalt
20.06.2022

Der Landkreis ermittelt gemeinsam mit der Breitbandkabel-Gesellschaft die reale Mobilfunkversorgung

Messfahrzeuge sammeln drei Wochen lang Werte entlang der öffentlichen Verkehrswege

Eine gute Mobilfunkabdeckung ist ein zentrales Thema für Einwohnerinnen und Einwohner, ansässige Gewerbetreibende und Kommunen. Auch für die Attraktivität einer Region ist die ausreichende Mobilfunkversorgung entscheidend und bildet zudem einen wichtigen Baustein für eine funktionierende Infrastruktur ab. Um die Qualität im Landkreis Karlsruhe zu ermitteln, nimmt dieser in Zusammenarbeit mit der Breitbandkabel Landkreis GmbH (BLK) von Montag, 27. Juni, bis Samstag, 16. Juli, eine landkreisweite Messung der Mobilfunkabdeckung vor.

Die Messung erfolgt durch Spezialisten mit zwei Messfahrzeugen entlang der öffentlichen Verkehrswege. Primäres Ziel ist es, unterversorgte Gebiete, sogenannte „weiße Flecken“, zu identifizieren und herauszufinden, mit welchen Maßnahmen das Mobilfunknetz verbessert werden kann. In welchen Gebieten die Mobilfunkversorgung bereits gut ist und wo noch Nachholbedarf besteht, ist daher die zentrale Fragestellung der Messung.

Mit hochsensibler Messtechnik wird im Zeitraum von drei Wochen fast die gesamte Fläche des Landkreises Karlsruhe erfasst. Dabei legen die Messfahrzeuge rund 3.000 Kilometer auf Autobahn, Bundes-, Land-, Kreis- und Gemeindestraßen zurück. Der Landkreis Karlsruhe erhält durch die erhobenen Mobilfunkdatensätze, Analysen und Auswertungen einen Überblick über die Versorgungssituation.

Die Messfahrzeuge sind mit entsprechender Technik ausgestattet, die sich hauptsächlich im Fahrzeuginneren befindet. Auf den Dächern sind sichtbar mehrere Antennen installiert, die das Mobilfunksignal aufnehmen. Die Antennen messen den Signalpegel und die genutzten Frequenzen der Mobilfunk-Netzbetreiber.

Der Landkreis Karlsruhe unternimmt bereits seit Jahren Anstrengungen, die modernen Kommunikationswege für die Einwohnerinnern und Einwohner optimal nutzbar zu machen. Dazu zählt neben einem leistungsfähigen Mobilfunknetz auch die Anbindung an schnelles, funktionstüchtiges Internet. Mit der BLK erschließt der Landkreis nach und nach Flächen wie Wohn- und Gewerbegebiete durch Glasfaserausbau – besonders dort, wo Privatunternehmen keinen Mehrwert sehen und somit keine Infrastruktur schaffen.