Sprungziele
Seiteninhalt
15.06.2022

Der Landkreis erreicht zum Wochenende das höchste Waldbrandrisiko

Im Landkreis Karlsruhe herrscht bereits eine erhöhte Waldbrandgefahr. Am Wochenende, insbesondere am Samstag, 18. Juni, wird in der Rheinebene und im Kraichgau dann die höchste Gefahrenstufe erreicht, teilt das Forstamt im Landratsamt Karlsruhe mit. Grund dafür sind die hohen Temperaturen mit über 30 Grad, der austrocknende Wind und der ausgebliebene Niederschlag in den vergangenen Tagen. Zusätzlich liegt in den Wäldern viel leicht entzündliches trockenes Laub und Astmaterial.

„Feuermachen im Wald oder in Waldnähe ist grundsätzlich nicht erlaubt. Auch die Nutzung der fest eingerichteten Feuerstellen auf Grillplätzen sollte vermieden werden“, appelliert Martin Moosmayer, Leiter des Forstamtes. Zudem gilt ein generelles Rauchverbot im Wald im Zeitraum von März bis einschließlich Oktober. Jeder Waldbesuchende, der sich daranhält, trägt seinen Teil zur Vermeidung von Waldbränden bei.

Zur Einschätzung der Gefährdungslage stellt der Deutsche Wetterdienst Prognosen zur Verfügung. Weiterführende Informationen zum Waldbrandgefahrenindex gibt es online unter https://www.dwd.de/DE/leistungen/waldbrandgef/waldbrandgef.html.