Seiteninhalt
25.06.2020

Landrat begrüßt Vergleich zur zweiten Rheinbrücke

Der Landrat des Landkreises Karlsruhe und Vorsitzender des Regionalverbandes Mittlerer Oberrhein Dr. Christoph Schnaudigel begrüßt den Vergleich zur zweiten Rheinbrücke: 

„Die zweite Rheinbrücke verbindet weitaus mehr als nur zwei Ufer, sie ist pulsierende Lebensader und entscheidender Standortfaktor für die weitere wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Region. Deshalb begrüße ich den erzielten Vergleich. Er entspricht inhaltlich den Forderungen der Region. Dass der Radweg sinnvoll und auch möglich ist, haben wir bereits in einer Machbarkeitsstudie aufgezeigt, auch die Anbindung an B 36 entspricht unserer Beschlusslage. Jetzt besteht die Erwartung, dass der Karlsruher Gemeinderat dem erzielten Vergleich zustimmt und die Stadt ihre Blockadehaltung aufgibt, damit diese für die gesamte Region immens wichtige Vorhaben zügig begonnen werden kann."