Seiteninhalt
11.04.2019

Unfallkasse Baden-Württemberg verleiht zum ersten Mal Preis für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz

Landratsamt Karlsruhe mit zweitem Preis ausgezeichnet

Im Rahmen ihres „UKBW Kommunaldialogs“ hat die Unfallkasse Baden-Württemberg (UKBW) am 8. April zum ersten Mal den UKBW-Preis verliehen. Mit ihm werden Mitgliedsbetriebe ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für sichere und gesunde Arbeitsplätze einsetzen und mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neue Wege gehen. Der Preis wurde zur aktuellen kommmitmensch-Kampagne der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) ausgerufen, die sich für eine Kultur der Prävention einsetzt und vier Mal vergeben.

Mit einem zweiten Preis wurde das Landratsamt Karlsruhe für sein umfassendes Arbeitgeberkonzept ausgezeichnet. Unter dem Slogan „Ein starkes Team für eine starke Zukunft“ wurde gemeinsam mit den Beschäftigten eine lebendige  Arbeitgebermarke entwickelt. Der ganzheitliche Ansatz reicht von der E-Learning-Plattform für Fort- und Weiterbildungen über zahlreiche Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie und Neueinsteigertreffen für neue Mitarbeiter bis hin zu Bausteinen der Gesundheitsplanung und Führungsthemen.

„Wir wollen zum Nachahmen auffordern und eine Kultur der Prävention in den Betrieben etablieren. Das Landratsamt Karlsruhe hat vorgemacht, was gemeinsam mit den Beschäftigten im Betrieb erreicht werden kann“, sagte Siegfried Tretter, Geschäftsführer der UKBW, bei der Verleihung des mit 5.000 EUR dotierten Preises. Landrat Dr. Christoph Schnaudigel freut sich über diese Auszeichnung: „Unsere Mitarbeiter sind unsere wichtigste Ressource. Deshalb ist es uns wichtig, als moderner, dienstleistungsorientierter Arbeitgeber aufzutreten, bei dem man gerne arbeiten möchte.“ Er sieht den Preis als Bestätigung, dass man auf dem richtigen Weg ist, der weiter beschritten werden soll.

Alle Mitgliedunternehmen, die bei der Unfallkasse Baden-Württemberg gesetzlich unfallversichert sind, waren aufgerufen Projekte einzureichen, wie sie in ihren Betrieben mit guter Führung, Kommunikation auf Augenhöhe, fairem Miteinander und einem gesunden Betriebsklima für ein gesundes und sicheres Arbeiten sorgen. Der erste Preis ging an die Technischen Betriebe der Stadt Konstanz für die Gestaltung von alternsgerechten Arbeitsplätzen, ein weiterer zweiter Preis an das Polizeipräsidium Aalen für einen speziellen Newsticker und der dritte Preis an das Landratsamt Hohenlohe für seine familienbewusste und demografieorientierte Organisationsentwicklung.

Die Unfallkasse Baden-Württemberg ist mit ca. 4 Millionen Versicherten einer der größten Unfallversicherungsträger im kommunalen und Landesbereich in Deutschland. Kinder, die Tageseinrichtungen besuchen oder die sich in Tagespflege befinden, Schüler, Studierende, Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren und weiterer Hilfeleistungsorganisationen, Organ- und Gewebespender, häusliche Pflege­personen, Nothelfer usw. sind Versicherte bei der UKBW.

Weitere Informationen zur Kommmitmensch-Kampagne der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung finden Sie unter https://www.kommmitmensch.de/

Rückfragen an: Dr. Sigune Wieland, sigune.wieland@ukbw.de; Tel.: 0711-9321 8364