Seiteninhalt

Integrationsmanagement

Für 28 seiner 32 Städte und Gemeinden übernimmt der Landkreis Karlsruhe das Integrationsmanagement, das im  April 2017 mit dem Pakt für Integration durch das Land Baden-Württemberg begründet wurde.

Die in diesen Städten und Gemeinden lebenden Geflüchteten, die seit mehr als zwei Jahren in Deutschland wohnen oder bereits anerkannt sind, werden von den Integrationsmanagerinnen und Integrationsmanagern auf ihrem  ganz individuellen Integrationsweg unterstützt und beraten. In enger Zusammenarbeit mit der jeweiligen Kommune und unter Einbindung des Ehrenamtes soll den Geflüchteten hierbei der  Weg in Regeldienste ermöglicht werden. Ziel ist stets die Stärkung der Selbstständigkeit und die Förderung der Selbstverantwortung des Einzelnen zur Realisierung einer gleichberechtigten und vollwertigen Teilhabe in der Gesellschaft.

Die Beratung im Rahmen des Integrationsmanagements erstreckt sich über jegliche Themen der Integration wie z. B. Beruf- bzw. Arbeitsmarkt, Bildung oder Spracherwerb. Um bedarfsgenau beraten zu können werden individuelle Integrationspläne erstellt und fortgeschrieben sowie Ziele festgelegt, welche Schritte unternommen werden, um diese zu erreichen. Die Rückkopplung an die jeweilige Kommune ermöglicht dabei eine ganzheitliche Herangehensweise, damit Integration auf persönlicher und gesamtgesellschaftlicher Ebene gelingen kann.