Seiteninhalt

Integrationslotsen für Sprache und Integration

Der Schlüssel, um Menschen in die Gesellschaft zu integrieren, ist die Sprache. Daher unterstützen Integrationslotsen für Sprache und Integration als ehrenamtlich Engagierte – mit und ohne Migrationshintergrund – die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Integrationskursen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) im Landkreis Karlsruhe. Sie stehen bei Alltagsfragen zur Seite und unterstützen bei der Anwendung der deutschen Sprache.

Das Projekt der Integrationslotsen ist ein Begleitprogramm, das genau diese Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmeraus den BAMF-Integrationskursen durch Zusatzangebote fördert:

  • Sprach-/Lernbegleitung nach den Kursen; Unterstützung bei den Hausaufgaben
  • Organisieren von Exkursionen, z.B. Museumsbesuche, Ausflüge in die Region, Besuche von sozialen Einrichtungen
  • Schaffen von Treffpunkten zum Kennenlernen
  • Individuelle Begleitungen

Das Integrationslotsenprojekt wird durch eine Projektkoordinatorin fachlich begleitet. Die Projektkoordination unterstützt die Integrationslotsen bei Fragen und bei der Umsetzung von verschiedenen Ideen und Aktivitäten. Integrationslotsen haben die Möglichkeit, eigene Interessen und Fähigkeiten einzubringen und diese im Projekt umzusetzen. Außerdem können sie Angebote und Aktivitäten in einem strukturierten Rahmen und in einer mittelfristig festen Gruppe von Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus den Integrationskursen einbringen. Die Bedeutung des Ehrenamts bei Migranten und Geflüchteten wird durch das Integrationslotsenprojekt deutlicher und der Gewinn von ehemaligen Kursteilnehmern schafft weitere Multiplikatoren für das Projekt.

Das Projekt - Integrationslotsen für Sprache und Integration - ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Landkreis Karlsruhe mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und den Integrationskursträgern im Landkreis Karlsruhe. Gefördert wird das Projekt aus den Integrationsmitteln des Landkreises Karlsruhe.

Im Landkreis Karlsruhe wird das Projekt der Integrationslotsen für Sprache und Integration beim

  • Arbeitskreis für Aus- und Weiterbildung in Bruchsal und Ettlingen
  • MehrGenerationenHaus (MGH) in Stutensee
  • Integration durch Erwerbstätigkeit in Bretten

durchgeführt.

Bei der ehrenamtlichen Tätigkeit als Integrationslotse für Sprache und Integration bekommen Sie folgende Unterstützung:

  • Fachliche Begleitung durch die Projektkoordination des Arbeitskreis für Aus- und Weiterbildung
  • Budget aus den Integrationsmitteln des Landkreises für die Durchführung von Exkursionen und Aktivitäten mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Integrationskursen
  • Qualifizierung und Weiterbildung durch kostenlose Fortbildungsangebote
  • Möglichkeit sich durch regelmäßige Treffen mit anderen Integrationslotsen auszutauschen und über Erfahrungen und Aktivitäten zu berichten
  • Erstattung von Reise- und Fahrtkost