Seiteninhalt

„European Energy Award® (eea)“ – das kommunale Qualitätsmanagementsystem für umsetzungsorientierte Energie- und Klimaschutzpolitik

Kommunen und Landkreise stehen heutzutage vor besonderen Herausforderungen. Einerseits steht die Bekämpfung des Klimawandels im Fokus, andererseits grenzt die Haushaltslage den Handlungsspielraum stark ein.

Mit dem European Energy Award® (eea) steht dem Landkreis Karlsruhe ein praktikables Qualitätsmanagementsystem für die Energie- und Klimapolitik zur Verfügung, welches sie bei der Bewältigung dieser Herausforderungen unterstützt.

Der European Energy Award® ist auf modernes Verwaltungshandeln abgestimmt, integriert die Managementprinzipien für Verwaltungen und deckt alle inhaltlichen Anforderungen der kommunalen Energie- und Klimapolitik ab.

Der Landkreis Karlsruhe war im Jahr 2009 zusammen mit der Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe ein Pionier bei der Erarbeitung eines landkreis-eigenen integrierten Energie- und Klimaschutzkonzeptes.

Für den Landkreis Karlsruhe war es ein besonderes Anliegen, dass dieses Konzept auch umgesetzt wird, denn für uns besteht kein Zweifel daran, dass der globale Klimawandel nach lokalen Lösungen verlangt.  Der European Energy Award® hat sich hierfür als ein äußerst praktikables Instrument erwiesen um die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes mit gezielten Maßnahmen in den unterschiedlichsten Bereichen:

  • Entwicklungsplanung und Raumordnung
  • Kommunale Gebäude und Anlagen
  • Versorgung und Entsorgung
  • Mobilität
  • Interne Organisation
  • Kommunikation und Kooperation

voranzutreiben. Wichtig für alle Verantwortlichen war, dass zur Etablierung dieses besonderen Qualitätsmanagementsystems ein einstimmiger Beschluss des Kreistages die Teilnahme zur internationalen “Gold-Zertifizierung” vorlag. Dies legte den Grundstein für eine dezernatsübergreifende Zusammenarbeit im Lenkungsteam. Die binnen sechzehn Monaten geleistete Arbeit wurde im Juli 2014 mit der höchsten internationalen Zertifizierungsstufe “eea-Gold” ausgezeichnet. Im Jahr 2018 fand die erfolgreiche „Gold“ - Rezertifizierung des Landkreises Karlsruhe statt. Der Landkreis Karlsruhe konnte sein bereits 2014 erzieltes Ergebnis nochmals deutlich steigern.

Dieser eea-Prozess bietet die Möglichkeit, auf bereits durchgeführte Projekte aufzubauen bzw. deren Ergebnisse für Folgeprojekt zu verwenden. Des Weiteren unterstützt der eea-Prozess zukünftig die Verwaltung bei der Entwicklung neuer klimaschutzrelvanter Projekte und bietet Hilfe bei deren Umsetzung. Die derzeitigen Projekte wie die „Kommunale Klimapartnerschaft“, die derzeitigen Quartierskonzeptionen und Besetzung der Personalstelle des Klimaschutzmanagers werden auch im European Energy Award® als Beitrag zum Klimaschutz bewertet.

Qualitätsmanagement und Zertifizierungsverfahren

Als Zertifizierungsverfahren und Qualitätsmanagementsystem führt der European Energy Award® eine prozessorientierte Energiepolitik und fachübergreifendes Handeln innerhalb der Verwaltung ein.

Ziel des European Energy Award® ist die konkrete Umsetzung von Projekten und die Steigerung der Energie- und Kosteneffizienz in Kommunen und Landkreisen.

Der eea unterstützt dabei, alle kommunalen Energieaktivitäten systematisch zu erfassen, zu bewerten, kontinuierlich zu überprüfen und aufeinander abzustimmen, miteinander zu vernetzten, Synergien herzustellen und langfristig und zielgerichtet umzusetzen.

Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz können anhand eines umfangreichen Maßnahmenkatalogs identifiziert und erschlossen werden.

Die Erfolge als kommunaler Handlungsträger bei der Erschließung vorhandener Energieeinsparpotentiale sowie der Nutzung erneuerbarer Energien werden durch den European Energy Award® nicht nur bescheinigt, sondern durch die Auszeichnung mit dem European Energy Award® auch honoriert.

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP)

Durch das Verfahren im Sinne eines Qualitätsmanagements wird eine prozessorientierte Energiepolitik im Landkreis Karlsruhe ermöglicht und ein regelmäßiges Controlling eingeführt. Durch ein ressortübergreifendes Energieteam werden die Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz identifiziert und im Rahmen eines energiepolitischen Arbeitsprogramms systematisch erschlossen.

Entwicklung

Der European Energy Award® für Städte und Gemeinden wird seit Anfang 2002 flächendeckend in Deutschland angeboten. Er baut auf langjährigen Erfahrungen mit nationalen Verfahren aus der Schweiz und Österreich (Energiestadt Schweiz, e5-Programm) auf und wurde mit mehreren Partnern im Rahmen des 5. Forschungsrahmenprogrammes der EU europaweit weiterentwickelt. Neben Städten und Gemeinden, können seit April 2010 auch Landkreise am eea-Programm teilnehmen.

Fachexpertise und erprobte Werkzeuge

Standardisierte und praxiserprobte Werkzeuge unterstützen den Landkreis Karlsruhe bei der Optimierung der kommunalen Energiearbeit. Mit Hilfe dieser Werkzeuge werden die sechs Maßnahmenbereiche

  • Entwicklung/Raumordnung
  • Kommunale Gebäude und Anlagen
  • Ver- und Entsorgung
  • Mobilität
  • Interne Organisation
  • Kooperation/Kommunikation

analysiert, bewertet und verbessert.

Ein kompetenter und akkreditierter eea-Berater steht dem Landkreis Karlsruhe bei allen Prozessschritten beratend zur Seite. Dadurch werden der hohe Standard und die nationale wie auch internationale Vergleichbarkeit des European Energy Award® aufrechterhalten.

Europaweites Netzwerk

An der Umsetzung des eea-Zertifizierungsverfahrens sind verschiedene Akteure in Europa beteiligt. Das Europäische Forum European Energy Award e.V. ist die Plattform für die Interessensvertreter der europäischen Nationen. Mitglieder im Europäischen Forum European Energy Award e.V. sind z. B. Vertreter der Landesministerien, Energieagenturen, der Nationalen Geschäftsstellen und der Kommunen.

Der European Energy Award® ist ein lizenziertes Qualitätsmanagementsystem. Die B.&S.U. mbH ist der Lizenzträger für den European Energy Award® in Deutschland. Der europaweite Lizenzinhaber ist die Communal Labels GmbH.

Das europaweite Netzwerk des European Energy Award®, bestehend aus den akkreditierten eea-Beratern und eea-Auditoren, den nationalen sowie regionalen Trägern und Geschäftsstellen und natürlich den Kommunen, garantiert den Zugang zu aktuellem themenspezifischem Know.

Vorteile für den Landkreis Karlsruhe

  • kontinuierliche Steigerung der Energie- und Kosteneffizienz
  • positive wirtschaftliche Effekte für die regionale Wirtschaft sowie für die kommunalen Haushalte
  • Optimierung von Steuerung und Controlling der Energie- und Klimaschutzpolitik
  • Dokumentation der Erfolge (Best practice)
  • Verbesserung der Kooperation im Landkreis
  • Öffentlichkeitsarbeit, Standortmarketing und Vorbildfunktion