Seiteninhalt
26.07.2019

41 neue Mitglieder im 88-köpfigen Gremium

Konstituierende Sitzung des Kreistags fand in Gondelsheim statt

88 Mitglieder, davon 23 Frauen und 65 Männer  umfasst der neue Kreistag, der am 25. Juli in der Saalbachhalle Gondelsheim zu seiner konstituierenden Sitzung zusammenkam. Es ist der zehnte Kreistag seit Gründung des neuen Landkreises Karlsruhe. 41 Mitglieder begrüßte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel neu im Gremium. Eberhard Roth, der auf 46 Jahre Zugehörigkeit zum Kreistag zurückblicken kann, sprach stellvertretend für alle Kreisrätinnen und Kreisräte die Verpflichtungsformel.

Sechs Fraktionen wurden gebildet: Mit 28 Mitgliedern ist die „CDU/Junge Liste“ größte Fraktion, ihr Vorsitzender ist Sven Weigt. Die „Freie Wähler“-Fraktion hat 18 Sitze, Vorsitzender ist Johannes Arnold. 15 Sitze hat die SPD-Fraktion unter Vorsitz von Markus Rupp, 14 Sitze Bündnis90/Die Grünen, Vorsitzende ist Inge Ganter. Aus jeweils fünf Mitgliedern bestehen die Fraktionen der FDP und AfD. Vorsitzende sind Willy Nees bzw. Dr. Rainer Balzer. Keinen Fraktionsstatus haben die Linken (2 Sitze) und die Uli (1 Sitz).

Als erster ehrenamtlicher Stellvertreter des Landrats wurde Sven Weigt (CDU/Junge Liste) gewählt, als zweiter Stellvertreter Johannes Arnold (Freie Wähler) und als dritter Stellvertreter Markus Rupp (SPD). Gebildet wurden der Verwaltungsausschuss, der Ausschuss für Umwelt und Technik, der gleichzeitig Betriebsausschuss für den Abfallwirtschaftsbetrieb ist, der Jugendhilfe- und Sozialausschuss sowie der Ältestenrat. Ebenso wurden die Aufsichtsräte der Kliniken des Landkreises Karlsruhe, der Regionalen Kliniken Holding, der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee, der Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft im Landkreis Karlsruhe gGmbH, der Breitbandkabel Landkreis Karlsruhe GmbH, der Kommunalanstalt für Wohnraum im Landkreis Karlsruhe, den Karlsruher Verkehrsverbund und der Schwarzwald Tourismus GmbH besetzt. Für die Verbandsversammlungen des Zweckverbands Verkehrsverbund Rhein-Neckar, des Regionalverbandes „Mittlerer Oberrhein“, des Nachbarschaftsverbandes Karlsruhe, des Zweckverbandes Regio Pamina, und des Kommunalverbandes für Jugend und Soziales Baden-Württemberg wurden ebenso Mitglieder gewählt wie für den Verwaltungsausschuss der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt, den Örtlichen Beirat der gemeinsamen Einrichtung, den Verwaltungsrat der Stiftung Frauenalb sowie Delegierte für die Landkreisversammlung und den Rat der Gemeinden und Regionen Europas.