Seiteninhalt
07.10.2019

Obstsortenbestimmungstag am 18. Oktober

Jeder kann Früchte zur Bestimmung bringen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Obst und Garten – Aktuell“ laden der Obst- und Gartenbauverein Etzenrot und die Kreisobstbauberatung am Freitag, 18. Oktober, in die Wiesenfesthalle nach Etzenrot ein. Der bekannte Pomologe Hans-Thomas Bosch vom Kompetenzzentrum Bodensee (KOB) ermittelt dort ganztägig mitgebrachte Apfel-, Birnen- und Quittensorten. Zwischen 10.00 und 17.00 Uhr können hierzu vier typisch ausgefärbte Früchte mit Stiel und Kelchblättern zusammen mit Angaben zum Baum wie Alter, Standort, Gesundheit sowie der Adresse, Telefonnummer bzw. Email des Absenders sowie einem Unkostenbeitrag von 1,00 EUR, gut verpackt in einer Tüte, mitgebracht werden.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Sorten schon vorher an mehreren Sammelstellen abzugeben: Am 16. Oktober bei den Obstbaubetrieben Markus Leicht in Eggenstein, Friedbert Östreicher in Kraichtal-Neuenbürg und Friedhelm Wenz in Söllingen sowie in den Baumschulen Bräuninger in Remchingen-Singen und Hasenhündl in Ettlingen-Schluttenbach. Auch die Gemeinde Bad Schönborn nimmt an diesem Tag von 10.00 – 15.00 Uhr im Rathaus Langenbrücken, Huttenstraße 11, 1. OG Zimmer 13 Früchte entgegen. Am 17. Oktober werden Sortentüten auch zwischen 16.00 und 20.00 Uhr an der Wiesenfesthalle in Etzenrot gesammelt. Alle Früchte werden am 18. Oktober präsentiert, so dass eine bunte Sortenausstellung entsteht, welche bis 20:00 Uhr besichtigt werden kann. Zusätzlich wird ganztägig Beratung zu fast allen gartenbaulichen Themen angeboten. Der OGV bietet Verpflegung an und Fachwarte informieren über ihre Aktivitäten. Wer 15 Walnüsse des Lieblingsbaumes in einer Tüte mit Name, Email und Standort des Baumes mitbringt, bekommt auch diese bewertet und nimmt an einem Wettbewerb teil. Weitere Informationen erhält man bei der Kreisobstbauberatung Ute.ellwein@landratsamt-karlsruhe.de und dem OGV Etzenrot.