Seiteninhalt
08.11.2019

Städtebauliche Entwicklung Ettlinger Tor - Südwestseite

Kreistag begrüßt Werkstattverfahren zur Erarbeitung von Leitlinien und bekräftigt inhaltliche Eckpunkte

Ausdrücklich begrüßt hat der Kreistag in seiner jüngsten Sitzung vom 7. November das Vorhaben der Stadt Karlsruhe, das Areal südwestlich des Ettlinger Tores, in dem das Landratsamtgebäude sowie ein unbebautes Grundstück der Stadt Karlsruhe liegt, städtebaulich zu entwickeln. Gegenwärtig existiert für dieses Areal weder ein Bebauungsplan noch eine konkrete Gestaltungsidee. In Form eines offenen und transparenten Werkstattverfahrens, zu dem vier renommierte Architekturbüros eingeladen werden sollen unter Einbeziehung der Bürgerschaft verschiedene Konzepte entwickelt werden, von denen ein Favorit ausgewählt wird, der wiederum die Grundlage für einen Bebauungsplan bildet. Ziel des Landkreises ist es, den sanierungsbedürftigen Gebäudekomplex des Landratsamtes in der Beiertheimer Allee 2 durch einen Neubau zu ersetzen. Um die Belange des Landkreises zu sichern, der dort momentan 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt und künftig gemeinsam mit zwei potenziellen Mietern Schulungs- und Tagungsräume betreiben will, unterstrich der Kreistag einen Raumbedarf von 25.000 qm Bruttogeschossfläche. Der Kreistag kann sich weiterhin auch künftig einen Hochpunkt vorstellen, der an die bisherige markante Stadtsilhouette anknüpft und das Gremium machte keinen Hehl daraus, dass es ihm am liebsten wäre, das weder funktional noch energetisch zeitgemäße Gebäude durch einen Neubau zu ersetzen. Ein Antrag aus der Mitte des Gremiums, auf die Option eines Abrisses ausdrücklich zu verzichten fand keine Mehrheit. Diese Frage ist derzeit aber auch kein Thema, zumal über die entsprechenden denkmalschutzrechtlichen Genehmigungen noch nicht entschieden ist und eine Petition beim Landtag anhängig ist, das Gebäude zu erhalten. Das städtebauliche Verfahren wird deshalb beide Optionen - Sanierung und Abriss - beinhalten.

Bereits im Januar sollen die Werkstätten starten. Landrat Dr. Christoph Schnaudigel zeigte auch auf, dass das Projekt weiterhin im Zeitplan liegt. Gezeigt wurde im Kreistag auch ein Kurzfilm über das Projekt Landratsamtsgebäude. Er kann bei Youtube unter https://youtu.be/N4APnrU_t6g angesehen werden.

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?