Seiteninhalt
02.12.2019

Lesung von Stefanie Ritzmann »Weglaufen? Geht nicht!« mit Musik von Chris Brandon am 12. Dezember

Veranstaltung im Rahmen des Welttags der Menschen mit Behinderung

Am Donnerstag, 12. Dezember, steht das Foyer des Landratsamtes Karlsruhe ganz im Zeichen einer öffentlichen Begegnung mit Menschen, die etwas zu sagen haben. Die bekannte Aktivistin Stefanie Ritzmann, Mitbegründerin und langjährige Vorsitzende des Behindertenbeirats der Stadt Karlsruhe, liest aus ihrem Buch „Weglaufen? Geht nicht!“. Authentisch und emphatisch betrachtet die Rollstuhlfahrerin sich und die Gesellschaft, humorvoll, nachdenklich und immer respektvoll. Der blinde Sänger Chris Brandon aus Bellheim, aktuell in den amerikanischen Charts vertreten, umrahmt die Veranstaltung musikalisch. Als Redakteur, Journalist und Moderator im privaten Fernsehen und Radio ist er ein stark vernetzter Partner in der Behinderten- wie auch in der Musikszene.

Beide erzählen über sich, ihre Erfolge und weniger über ihre Probleme. Sie zeigen Situationen auf, die Mut machen, ohne die Wirklichkeit schön zu reden. Und sie wollen mit dem Publikum ins Gespräch kommen. Dabei geht es nicht nur um Inklusion und zehn Jahre UN-Behindertenrechtskonvention, sondern um den ganz normalen Wahnsinn oder was dafür gehalten wird. Ins Gespräch verwickelt werden die beiden und die Gäste durch den Behindertenbeauftragten des Landkreises Karlsruhe, Reimar Neumann.

Die Veranstaltung findet um 18.00 Uhr im Foyer des Landratsamtes Karlsruhe, Beiertheimer Allee 2, statt. Der Eintritt ist frei, die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich. Um vorherige Anmeldung bei Reimar Neumann, Beauftragter für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Telefon: 0721 936 – 71350, E-Mail: reimar.neumann@landratsamt-karlsruhe.de, wird gebeten.

Den Abschluss der Veranstaltungsreihe im Rahmen des Welttags der Menschen mit Behinderung bildet am Mittwoch, 18. Dezember, um 18.00 Uhr ein Wohnzimmer-Konzert mit besonderen Musikerinnen und Musikern. Die Band Cosmic Presents in kleiner Besetzung (Schlagzeug und zwei Gitarren) und der Meister des Gitarren-Tappings, Frank König, nehmen das Publikum mit auf eine musikalische Reise durch die Stilrichtungen der Rockmusik.