Seiteninhalt

Höhe

Abhängig vom Einkommen, maximal 185 Euro.

Dauer

Sechs Monate. Danach müssen Sie einen neuen Antrag stellen.

Der Kinderzuschlag ist eine Leistung für Familien mit kleinem Einkommen, wenn dieses den Bedarf der gesamten Familie nicht oder nicht vollständig decken kann.

Als Einkommen gilt:

  • eigenes Einkommen Ihres Kindes/Ihrer Kinder, wie beispielsweise Unterhalt, Unterhaltsvorschuss oder Halbwaisenrente zu 45 Prozent,
  • Einkommen der Eltern aus nichtselbständigen oder selbständigen Erwerbstätigkeiten, das ihren eigenen Bedarf (das ist ein jeweils nach Alter und Familienstand gesetzlich festgesetzter Betrag, zuzüglich eines Anteils an Kosten für Wohnung und Heizung) übersteigt, zu 50 Prozent,
  • Entgeltersatzleistungen wie Arbeitslosengeld oder Krankengeld,
  • Eltern- oder Landeserziehungsgeld,
  • Renten aus der Sozialversicherung,
  • Kapital- und Zinserträge,
  • Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung so-wie
  • Unterhaltsleistungen (Ehegattenunterhalt).

Wenn Ihr Einkommen höher ist als Ihr eigener Bedarf, verringert sich der Kinderzuschlag. Auch das Einkommen Ihrer Kinder wird berücksichtigt, zum Beispiel, wenn Ihre Kinder Unterhalt, Unterhaltsvorschuss oder Waisenrente bekommen.