Seiteninhalt

Arbeitgeber sollten Sie als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer vor Beendigung Ihres Arbeitsverhältnisses über die Notwendigkeit informieren,

  • sich frühzeitig eine andere Arbeit zu suchen und
  • eine verpflichtende Arbeitsuchendmeldung abzugeben.

Ihr Arbeitgeber muss Ihnen dies spätestens mit der Kündigung mitteilen. Darüber hinaus sollte er Sie für notwendige Aktivitäten im Rahmen der Arbeitsuche freistellen.

Achtung: Auch wenn Sie kein Arbeitslosengeld beziehen, aber die Dienstleistungen der Bundesagentur für Arbeit in Anspruch nehmen, müssen Sie

  • sich bei Ihrer Agentur für Arbeit persönlich melden, wenn sie Sie dazu auffordert,
  • die für eine Vermittlung erforderlichen Auskünfte erteilen,
  • Unterlagen vorlegen und
  • alle Änderungen zu diesen Angaben unaufgefordert und sofort mitteilen.

Die Agentur für Arbeit kann die Arbeitsvermittlung für zwölf Wochen einstellen, wenn Sie folgenden Pflichten nicht nachkommen:

  • Ihren Mitwirkungspflichten
  • den Pflichten aus einer Eingliederungsvereinbarung oder
  • den festgesetzten Eigenbemühungen

Tipp: Weitere Informationen bietet das Merkblatt für Arbeitslose, Ihre Rechte - Ihre Pflichten der Bundesagentur für Arbeit.