Seiteninhalt
  • Für den Nachweis der Zuverlässigkeit: in der Regel ein Auszug aus dem
    • Bundeszentralregister (Führungszeugnis)
    • Fahreignungsregister (früher: Verkehrszentralregister)
    • Gewerbezentralregister
  • Bescheinigungen (früher: Unbedenklichkeitsbescheinigungen) folgender Stellen:
  • für den Nachweis der finanziellen Leistungsfähigkeit: Anlage 2 und wenn erforderlich Anlage 3 der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Güterkraftverkehrsrecht (GüKVwV)

Die zuständige Stelle kann weitere Unterlagen verlangen. Auskünfte erhalten Sie bei der für Ihren Betriebssitz zuständigen Stelle.

Tipp: Beantragen Sie zuerst und frühzeitig die Führungszeugnisse und die Auszüge aus dem Gewerbezentralregister und benennen Sie dabei die zuständige Stelle. Es dauert in der Regel einige Zeit, bis Sie die Unterlagen erhalten. Die übrigen Nachweise können Sie nachreichen. Auch hier kann es aber längere Zeit dauern, bis Sie sie erhalten. Diese müssen aber für eine endgültige Entscheidung vorliegen.