Seiteninhalt

Hochwasserpartnerschaft

Die Hochwasserpartnerschaft ist ein Zusammenschluss von Kommunen und Fachverwaltungen, um sich in einem regelmäßigen Erfahrungsaustausch über das Thema „Vorsorgender Hochwasserschutz“ auszutauschen. Sie werden von der WBW-Fortbildungsgesellschaft für Gewässerentwicklung mbH organisiert und durch einen Beirat begleitet.

Erklärtes Ziel ist es, die Verantwortlichen innerhalb eines Einzugsgebietes an einen Tisch zu bringen, um alle Aspekte des vorsorgenden Hochwasserschutzes zwischen Ober- und Unterliegern eines Einzugsgebietes zu verbessern. Die regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen fördern den Dialog innerhalb der Hochwasserpartnerschaft und stärken die Solidarität der Anlieger untereinander.

In Baden-Württemberg sind flächendeckend 25 Hochwasserpartnerschaften eingerichtet.

Der Landkreis Karlsruhe hat Anteil an den drei Hochwasserpartnerschaften Pfinz-Saalbach-Kraichbach-Leimbach, Murg-Alb und Nördlicher Oberrhein. Für die Hochwasserpartnerschaft Pfinz-Saalbach-Kraichbach-Leimbach (Nr.13) ist der Erste Landesbeamte des Landkreises Karlsruhe, Herr Knut Bühler, als Moderator der zentrale Ansprechpartner.

Die regelmäßigen Veranstaltungen in der Hochwasserpartnerschaft Pfinz-Saalbach-Kraichbach-Leimbach werden vom Sachgebiet "oberirdische Gewässer" mit organisiert und unterstützt.