Seiteninhalt

Bürgerschaftliches Engagement

Im Rahmen des Bürgerschaftlichen Engagements unterstützen die ehrenamtlichen Jugendschutzbeauftragten, die sogenannten Kümmerer, die Kommune als Schnittstelle zwischen Verwaltung und Bürgerschaft bei der Durchsetzung des Jugendschutzgesetzes. Somit tragen ehrenamtliche Jugendschutzbeauftragte zur Suchtprävention in der Kommune bei. Die Kümmerer erhalten eine Aufwandsentschädigung, haben regelmäßige Austauschtermine mit der Suchtbeauftragten und werden zu Hospitationen in Suchthilfeeinrichtungen eingeladen.
Im Jugendschutz kann man sich ebenso im Rahmen von Jugendschutzeinsätzen (Alter: ab 18 Jahren) und den Testkäufen (Alter: 16 oder 17 Jahre) engagieren.