Seiteninhalt

'Erhöhte Transparenz in den Angeboten der Suchthilfe in der Sozialregion'

Stadt und Landkreis Karlsruhe veröffentlichen neue Broschüre

Die Stadt und der Landkreis Karlsruhe haben eine Broschüre mit rund 90 Angeboten der Suchtberatung, Suchtselbsthilfe und Suchtrehabilitation erstellt. Sie soll es Angehörigen oder Betroffenen erleichtern, passgenau und niederschwellig Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Die Hilfen sind für die betroffenen Menschen kostenfrei. Gerade im Flächenlandkreis zeichnet sich die gute Erreichbarkeit von Beratungsstellen durch Außenstellen der Fachstelle Sucht des Baden-Württembergischer Landesverband für Prävention und Rehabilitation gGmbH in Eggenstein-Leopoldshafen, Oberhausen-Rheinhausen und Waghäusel-Wiesental. Weitere Suchtberatungsstellen befinden sich in Ettlingen, Bretten, Bruchsal und Karlsruhe. Im Jahr 2018 wurden dort insgesamt knapp 2300 Landkreisbürgerinnen und -bürger beraten.

Häufig kommen Menschen in die Suchtberatung wenn gesundheitliche Auswirkungen, Partnerschaftskonflikte und Leistungseinbußen am Arbeitsplatz durch den Suchtmittelkonsum auftreten. Auch die eigene Hilflosigkeit, wenn der Substanzmittelkonsum nicht mehr willentlich kontrolliert werden kann, ist oft Thema. Ebenso haben Angehörige, die Veränderungen durch Suchtmittelkonsum des Betroffenen meist am schnellsten bemerken, Leidensdruck. Nicht selten entwickeln sie im fortschreitenden Verlauf Ängste und ihren Alltag verstärkt auf den suchtmittelkonsumierenden Angehörigen aus. Dieses Verhalten, in Fachkreisen als „Co-Abhängigkeit“ tituliert, wirkt sich häufig suchtverlängernd für den Betroffenen aus. Je schneller und vor allem je selbstverständlicher es für Angehörige und Betroffene wird, Hilfe und Beratung in Anspruch zu nehmen, desto eher kann einer Suchtgefährdung entgegengewirkt werden.

Broschüren können über das Landratsamt Karlsruhe, per E-Mail unter suchtfragen@landratsamt-karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721 936-66980 bestellt werden. Digital kann die Broschüre über https://www.landkreis-karlsruhe.de/Angebot_Suchthilfe heruntergeladen werden. Für Fragen zum Suchthilfesystem der Stadt Karlsruhe steht Cordula Sailer unter Tel.: 0721 1335390 und Melanie Anthoni für den Landkreis Karlsruhe unter Tel.: 0721 93665580 zur Verfügung.