Seiteninhalt

Auszubildende des Landratsamtes Karlsruhe unterstützen Kinderhospizdienst für Stadt und Landkreis Karlsruhe

Neben der Vermittlung von klassischen Ausbildungsinhalten wird im Landratsamt besonders großer Wert auf die Stärkung der Sozialkompetenz gelegt. Bereits zum vierten Mal hatten die Auszubildenden mit Unterstützung des Personal- und Organisationsamtes einen Weihnachtsbasar organisiert. Bei diesem Projekt konnten die Auszubildenden beim Erstellen und Vorbereiten von Weihnachtsdekorationen ihre Teamfähigkeit und ihr Engagement unter Beweis stellen. Zum Verkauf standen verschiedene Holzdekorationen der angehenden Forstwirte wie Sterne, Pilze und Tannenbäume, aber auch Papiersterne, verschiedene Teemischungen und Weihnachtsplätzchen. Abgerundet wurde der Weihnachtsbasar durch den Verkauf von selbstgebackenen Kuchen aller Auszubildenden, Waffeln, alkoholfreiem Punsch und Kaffee. Zum ersten Mal fand in diesem Jahr auch ein Basar im Dienstleistungszentrum in Bruchsal statt. Den Erlös von 2.500 Euro nahm Regina Bindert als Vertreterin des Kinderhospizdienstes entgegen. „Es ist schön zu wissen, dass wir durch unsere Spende die betroffenen Familien unterstützen und die Arbeit des Kinderhospizdienstes sichern können“, sagte der Leiter des Personal- und Organisationsamtes Ulrich Max bei der Spendenübergabe. Ziel der ambulanten Kinderhospizarbeit ist es, die Lebensqualität von schwerkranken oder unheilbar kranken Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Der Kinderhospizdienst berät und begleitet hierbei die Familien und richtet die Angebote speziell nach deren Wünschen und Bedürfnissen aus. Die Sozialprojekte unserer Auszubildenden werden, aufgrund der tollen Erfolge, weiterhin fester Bestandteil des Ausbildungskonzeptes beim Landrastamt Karlsruhe sein.