Seiteninhalt

Wasser- und Bodenschutzrecht

Ziele der unteren Wasserrecht- und Bodenschutzbehörde sind der Schutz bzw. die geordnete Nutzung der Gewässer und des Bodens sowie die Hochwasservorsorge.

Die Aufgaben sind Verwaltungs- und Rechtsverfahren für:

  • Gewässerbenutzung
  • Antrag auf Oberflächenwasserentnahme
  • Antrag auf Grundwasserentnahme
  • Antrag zum Bau einer Wasserwasserwärmepumpe
  • Erdwärmesonden
  • Erdwärmekollektoren
  • Gewässeraufsicht, Gewässerunterhaltung und Gewässerausbau an Gewässern erster und zweiter Ordnung, Hochwasserdämmen und Baggerseen
  • Schifffahrt
  • Wasserrahmenrichtlinie
  • Anlagen am Gewässer
  • Wasserkraftnutzung
  • Wasser- und Quellenschutzgebiete
  • Hochwasseralarmpläne, Überschwemmungsgebiete
  • Schutzgebiets- und Ausgleichsverordnung
  • kommunale Klär- und Regenwasserbehandlungsanlagen, industrielle und gewerbliche Abwasserbehandlungsanlagen
  • Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
  • Prüfpflichten von Tankanlagen
  • Wasserentnahmeentgelt
  • Abwasserabgabe
  • Wasserbuch
  • Bodenschutzflächen, Altlasten und schädliche Bodenveränderungen