Seiteninhalt

Aktuelles Vorgehen des Gesundheitsamtes Karlsruhe

COVID-19

Im Landkreis Karlsruhe gibt es derzeit (Stand 05.03.2020) einen Schüler der Albert-Einstein-Schule Ettlingen bei dem eine COVID-19-Erkrankung bestätigt ist und der sich zu einem frühen Zeitpunkt der Infektiosität einen Tag an seiner Schule aufgehalten hat. Die Schüler, die gemeinsam mit dem mittlerweile Erkrankten Unterricht hatten sowie die Lehrer wurden als Kontaktpersonen bewertet und häuslich isoliert. Die Kontaktpersonen wurden bereits am Abend des 4. März über die Informationsketten der Schule informiert. Zusätzlich wurden auch im privaten Umfeld des Erkrankten Kontaktpersonen frühzeitig identifiziert und häuslich isoliert. Diese Vorgehensweise ist mit dem Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg abgestimmt.

Häusliche Isolation bedeutet, dass die betroffene Person innerhalb des Haushalts den Kontakt zu den anderen im Haushalt lebenden Personen weit gehend vermeidet. Von den anderen im Haushalt lebenden Personen geht deshalb keine eigene Ansteckungsgefahr aus. Sie werden in der Regel nicht isoliert. Eltern dürfen weiter zur Arbeit gehen und Geschwisterkinderkinder dürfen weiter Gemeinschaftseinrichtungen (Kindergärten, Schulen) besuchen.

Informationen des Gesundheitsamtes zum Coronavirus sind auf der Internetseite www.landkreis-karlsruhe.de verfügbar.