Seiteninhalt

Gemeinsame Pressemitteilung: Landkreis Karlsruhe und Stadt Stutensee informieren über die Situation in zwei Seniorenzentren in Stutensee

Aktuell 40 bestätigte Fälle in Stutensee, davon 36 in Pflegeeinrichtungen

Im Landkreis Karlsruhe sind derzeit 365 COVID-19-Fälle bestätigt, davon 40 in Stutensee (Stand 30. März). Der größte Anteil hiervon, aktuell 36 Fälle, entfällt auf Infektionen in Pflegeeinrichtungen in Friedrichstal und Blankenloch.

Im Seniorenzentrum Haus Edelberg im Stadtteil Friedrichstal wurden zwischenzeitlich alle 98 Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Bediensteten getestet. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Zahl der Infektionen mit COVID-19 von acht Personen am Freitag (27. März) auf zwischenzeitlich 31 bestätigte Fälle erhöht hat. Dabei handelt es sich um 26 Bewohnerinnen und Bewohner sowie fünf Pflegekräfte. Zur Eindämmung der Infektionen wurden nach Auftreten des ersten Falles in der Einrichtung bereits am Montag vergangener Woche die Stationsbereiche organisatorisch getrennt. Alle Tätigkeiten zur Pflege der Bewohnerinnen und Bewohner erfolgen nur mit Schutzausrüstung. Die Heimaufsicht hat einen Aufnahmestopp verfügt. Schon vorher galt ein Besuchsverbot und seit mehr als zwei Wochen gilt die Regelung, dass die Bewohner auf den Zimmern verbleiben. Auch die Bewohnerbetreuung wurde so organisiert, dass immer das gleiche Personal die Corona-Patienten betreut.

In einer weiteren Einrichtung in Stutensee, dem Seniorenzentrum Stutensee im Stadtteil Blankenloch, sind derzeit fünf Fälle bei Bewohnerinnen und Bewohnern bestätigt. Auch in dieser Einrichtung wurden weitgehende Maßnahmen zum Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner sowie des Personals umgesetzt.

Das Gesundheitsamt steht mit den Betreibern der Einrichtungen und der Stadt Stutensee in engem Austausch.