Seiteninhalt

Auftreten des Maiswurzelbohrers im Landkreis Karlsruhe

Landwirtschaftsamt rät zu Fruchtwechsel in betroffenen Gebieten

Die Ausbreitung des Maiswurzelbohrers wird mittels Monitoring vom Landwirtschaftsamt des Landratsamtes Karlsruhe überwacht. Dieses informiert die Landwirtinnen und Landwirte über das Ergebnis. Im diesjährigen Monitoring wurden seit Mitte Juli in den Gemarkungen Bruchsal, Heidelsheim, Stettfeld, Huttenheim, Liedolsheim, Hochstetten, Linkenheim, Eggenstein, Leopoldshafen, KA-Neureut, KA-Knielingen, Mörsch, Grötzingen, Weingarten und Ettlingen Maiswurzelbohrerkäfer gefunden.

Da sich der Schädling bei Fruchtfolgen mit Mais nach Mais am effektivsten vermehren kann, empfiehlt das Landwirtschaftsamt einen Fruchtwechsel, um die Ausbreitung einzudämmen. Nach maximal zwei Jahren Maisanbau soll eine andere Kultur wie zum Beispiel Winter- oder Sommergetreide oder Leguminosen angebaut werden, so die Empfehlung.