Seiteninhalt

Klimapartnerschaft des Landkreises Karlsruhe mit der brasilianischen Partnerstadt Brusque als »Projekt Nachhaltigkeit 2020« ausgezeichnet

Absichtserklärung für Zusammenarbeit mit weiteren Partnern unterzeichnet

Der Wettbewerb „Projekt Nachhaltigkeit“ fördert seit vielen Jahren Unternehmen, Initiativen und Projekte, die sich mit den 17 globalen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen - den sogenannten SDG - befassen, um herausragend und wirksames Engagement für eine Nachhaltige Entwicklung zu unterstützen. Bei über 370 Bewerbungen wurde die Klimapartnerschaft zwischen dem Landkreis Karlsruhe und seiner südbrasilianischen Partnerstadt Brusque als „Projekt Nachhaltigkeit 2020“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung, durchgeführt von den vier Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) in Kooperation mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE), fand am Dienstag, 13. Oktober, virtuell statt.

Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass sie der Überzeugung sei, dass das Projekt einen besonders großen Beitrag zu einer Nachhaltigen Entwicklung in der Region und darüber hinaus leistet. „Wir freuen uns natürlich sehr über diese Form der Anerkennung. Sie bestärkt uns in unserem Engagement und zeigt, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Für Herausforderungen, die sich beiden Partnern gleichermaßen stellen, gemeinsam Strategien zu entwickeln und Projekte ins Rollen zu bringen, bringt allen Vorteile und wir profitieren von den Erfahrungen der anderen“, kommentierte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel die Auszeichnung. Diese ist neben dem Zugang zu dem Nachhaltigkeitsnetzwerk mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro verbunden, das der Landkreis Karlsruhe an die Initiative der kommunalen Spitzenverbände „1000 Schulen für unsere Welt“ spendet.

„Unser Ziel ist, die Klimapartnerschaft mit Brusque insbesondere im Rahmen der SDG weiter zu verstetigen. Dabei setzen wir auf den Austausch mit weiteren Akteuren vor Ort“, äußerte sich Landrat Dr. Christoph Schnaudigel anlässlich der Unterzeichnung des Letter-Of-Intent, also einer Absichtserklärung, zwischen dem Landkreis Karlsruhe und der Associacao dos Municipios do medio Vale do Itajai (AMMVI) am vergangenen Mittwoch. AMMVI ist ein Städte- und Gemeindeverbund des Mittleren Itajai-Tals, mit dem eine themenbezogene Zusammenarbeit vereinbart wurde. Diese soll in den Bereichen Mobilität, Digitalisierung, Infrastruktur, Geokartierung, nachhaltiger Tourismus und Projekte zur Umsetzung der SDG-Ziele erfolgen.