Seiteninhalt

Informationen und Formulare für Ärzte

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Verdachtsfälle, die getestet werden sollten am Besten über unser Portal online eingepflegt werden.
Dies erfordert bei der ersten Meldung eine einmalige Registrierung und dann bei jeder Meldung die Eingabe der erforderlichen Daten über das Portal statt des bisherigen Ausfüllens des Fax-Fragebogens. 

(Erläuterung und Link zur Datenbank siehe unten)

Alternativ besteht immer noch die Möglichkeit, einen Test per Fax anzumelden.

Bitte beachten Sie dringend unsere neue Fax-Vorlage und verwenden Sie ab sofort nur noch diese!!!!

Faxnummer: 0721 936 82998

Für beide Verfahren können wir Ihnen derzeit zusichern, dass die Patienten zeitnah kontaktiert werden und ein Testtermin vereinbart wird.  

Bitte dringend die aktuelle Telefonnummer erfragen und eintragen!

Vielen Dank für Ihren großen Einsatz!!

1. Anmeldung im Portal des Gesundheitsamts: 

Anleitung Ärzte Portal

2. Testanmeldung Zack

Testanmeldung Corona

3. Meldeformular bei Verdacht, klinischer Diagnose und Tod: 

Bitte unbedingt die Anschrift , den Namen und ggf. den Praxisstempel der meldenden Ärztin/ des meldenden Arztes angeben 

Und, wenn bekannt, die Telefonnummer und die Mailadresse der betroffenen Person

Corona Meldeformular nach §6 IfSG

4. Informationen der Kassenärztlichen Vereinigung: 

https://www.kvbawue.de

5. Antigentests

Die Tests sind über Apotheken, den Großhandel oder direkt vom Hersteller zu beziehen. Welche PoC-Antigen-Tests zugelassen sind, veröffentlicht das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).

Hinweis: Arztpraxen, Zahnarztpraxen und Rettungsdienste müssen vor der eigenverantwortlichen Beschaffung und Nutzung keinen Antrag an das Ministerium für Soziales und Integration stellen.

Bescheinigung über das Vorliegen eines positiven Antigentests

6. Informationen der Ärztekammer 

Homepage

Wir möchten  darauf hinweisen, dass sich die E-Mail Adresse der Ärzteschaft Karlsruhe geändert hat: aerzteschaft-karlsruhe@baek-nb.de

Die Landesärztekammer startet erneut eine Aktion um Kolleginnen und Kollegen, die nicht an der Grundversorgung beteiligt sind, um Unterstützung der Impfzentren zu bitten. 

 Hier geht es zur Personalvermittlung.