Seiteninhalt

Start im neuen Jahr

Landrat informiert sich beim Abfuhrunternehmen über den Anlauf der Bioabfallsammlung

Im Januar beginnt im Landkreis Karlsruhe die getrennte Sammlung von Bioabfällen. Um sich ein Bild von den Vorbereitungen zu machen, besuchte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel am vergangenen Dienstag die Firma KURZ Entsorgung GmbH in Bruchsal, die mit der Leerung der Biotonnen beauftragt ist.

„18.500 Biotonnen wurden im Landkreis Karlsruhe bestellt, von denen 15.500 bis Weihnachten an diejenigen verteilt werden, die sich zum Stichtag Oktober für die komfortable Biotonne entschieden haben. 3.000 weitere Behälter werden Anfang Februar an diejenigen ausgeliefert, die sich danach entschieden haben“, informierte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel über den aktuellen Stand. Ab 4. Januar 2021 werden die ersten Biotonnen im Landkreis geleert und im Beisein von Geschäftsführer und Inhaber Peter Kurz ließ sich der Landrat zeigen, wie die Sammlung mit den Sammelfahrzeugen funktioniert.

„Die Vorbereitungen für den Landkreis Karlsruhe laufen auf Hochtouren“, konnte Peter Kurz berichten. „Aktuell werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschult, jede Menge EDV-Daten gepflegt und nicht zuletzt die fabrikneuen, eigens für die Sammlung der Bioabfälle im Landkreis Karlsruhe beschafften Müllfahrzeuge auf Herz und Nieren geprüft.“ Die neuen Fahrzeuge haben eine besonders hohe Wendigkeit, viele technische Details wurden speziell auf die Biomüllsammlung abgestimmt und das Fahrerhaus steckt voller Elektronik. Beispielsweise meldet der Bordcomputer die Leerung jeder einzelnen Biotonne und ein Fahrassistent leitet die Müllwerker zu jeder Straße, in der eine Biotonne steht. Damit Service und Reklamationen einfacher und schneller bearbeitet werden können, ist jede Biotonne mit einem Mikrochip ausgestattet und dem jeweiligen Grundstück elektronisch zugeordnet.

Nach einer europaweiten Ausschreibung hat der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises das Abfuhrunternehmen KURZ Entsorgung GmbH mit den Leistungen rund um die Biotonne beauftragt. Im Landkreis ist das Unternehmen nicht ganz unbekannt, denn obwohl der Hauptsitz in Ludwigsburg ist, bietet die Firma mit den Niederlassungen in Bruchsal und Karlsruhe schon seit Jahren den Kunden im Raum Karlsruhe die Abfallentsorgung und einen Containerdienst an. Insgesamt hat die Firma über 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und mehr als 50 Jahre Erfahrung mit dem Einsammeln von Siedlungsabfällen.

Damit die Bioabfallsammlung auch im Landkreis Karlsruhe reibungslos funktioniert, hat die Firma KURZ die Leerungstermine so geplant, dass Überschneidungen mit der Leerung der Restmüll- oder Wertstofftonne nach Möglichkeit vermieden werden. Die Firma organisiert ebenfalls den anschließenden Weitertransport der Bioabfälle zu den Vergärungsanlagen und ist zudem für den sogenannten Behälterservice verantwortlich, der beispielsweise die Reparatur und Reinigung der Behälter umfasst.

Trotz aller Besonderheiten im Landkreis Karlsruhe, wie beispielsweise der hinzubuchbaren wöchentlichen Sommerleerung in den Monaten von Mai bis September, sieht sich die Firma KURZ für den Auftrag bestens vorbereitet. Hiervon konnte sich Landrat Dr. Christoph Schnaudigel überzeugen.