Seiteninhalt

Veranstaltungsreihe zur Sprachbildung von Kindern bis zehn Jahren

Neues Angebot des Amtes für Integration für pädagogische Fachkräfte

Kinder frühzeitig in ihren sprachlichen Fähigkeiten zu begleiten und zu fördern ist wichtig für deren Chance auf Bildung und gesellschaftliche Teilhabe. Das Amt für Integration des Landratsamtes Karlsruhe hat das „Netzwerk Sprachbildung“ konzipiert, um pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern mit Deutsch als Zweitsprache im Alter von null bis zehn Jahren arbeiten, zu unterstützen. Den Auftakt des Netzwerkes bildet die digitale Veranstaltungsreihe zum kindlichen Spracherwerb mit dem Modul „Grundlagen des Spracherwerbs“ am Donnerstag, 25. Februar von 15.30 bis 17.30 Uhr. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen in dieser Veranstaltung grundlegendes Wissen über die menschliche Sprache und die verschiedenen Teilfähigkeiten, die Sprachvermögen ausmachen, vermittelt. 

Fachreferentinnen und Fachreferenten geben den pädagogischen Fachkräften aus Tagespflege, Kitas und Schulen theoretische Inputs zum Thema Erst- und Zweitspracherwerb sowie Mehrsprachigkeit und unterstützen sie so in ihrer Sprachförderkompetenz. Durch den anschließenden Austausch miteinander und die Möglichkeit, eigene Fallbeispiele einzubringen, wird eine enge Theorie-Praxis-Verknüpfung ermöglicht und ein Netzwerk zur Sprachbildung aufgebaut, das vom gegenseitigen Austausch lebt. Zu den digitalen Veranstaltungen gibt es zusätzlich die Möglichkeit, sich in einem gleichnamigen Forum auszutauschen und Bedarfe rückzumelden.

Weitere Veranstaltungen zum kindlichen Spracherwerb folgen jeweils von 15.30 bis 17.30 Uhr zu den Themen „Der Verlauf des Spracherwerbs im Deutschen“ (8. März), „Stolpersteine im Spracherwerb entdecken“ (25. März), „Fallarbeit“ (16. April), „Mehrere Sprachen lernen“ (27. April) und „Mehrere Sprachen lernen – Mythbusters“ (20. Mai). Die Veranstaltungen bauen thematisch aufeinander auf, so dass eine durchgehende Teilnahme sinnvoll ist. Die Teilnahme an einzelnen Veranstaltungen ist auch möglich.

Um die lokale Vernetzung zu ermöglichen, startet das Netzwerk Sprachbildung zunächst in folgenden Städten und Gemeinden: Stutensee, Eggenstein-Leopoldshafen, Linkenheim-Hochstetten, Graben-Neudorf, Dettenheim, Philippsburg, Waghäusel, Oberhausen-Rheinhausen, Weingarten, Bruchsal, Karlsdorf-Neuthard, Forst und Hambrücken.  Im Laufe des Jahres wird das Netzwerk auf den gesamten Landkreis ausgeweitet.

Bei Fragen stehen die Mitarbeiterinnen der Bildungskoordination für Migrantinnen, Migranten und Geflüchtete, Pia Goldbach und Janika Litterst unter der E-Mail: amt33.bildungskoordination@landratsamt-karlsruhe.de zur Verfügung. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen sowie das Anmeldeformular sind auf der Homepage des Landkreises Karlsruhe zu finden: https://www.landkreis-karlsruhe.de/netzwerksprachbildung.