Seiteninhalt

Internationaler Frauentag am 8. März


Aus Anlass des Internationalen Frauentages lädt Gleichstellungsbeauftragte Astrid Stolz zu zwei Veranstaltungen ein: Ein Vortrag mit derKulturwissenschaftlerin Kerstin Hopfensitz „Kleider machen Frauen? Frauenbilder aus Stoff“ – am 20. April -  je nach Corona - Lage als Präsenzveranstaltung oder in digitaler Form - und am 28. Juni die jährliche Filmaufführung mit den Stadtwerken Ettlingen und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Ettlingen, Silke Benkert im Kino „Kulisse“.

Seit über 100 Jahren wird der Internationale Frauentag am 8. März genutzt, um auf bestehende Probleme aufmerksam zu machen. Bis 1958 durften Frauen ohne die Einwilligung ihres Ehemanns kein eigenes Bankkonto eröffnen; bis 1977 nicht ohne seine Erlaubnis arbeiten. Heute sind solche Zustände kaum mehr vorstellbar.  Es war ein langer Weg, auf dem sich Frauen ihre heutigen Rechte erkämpft haben. Auch nach über 100 Jahren ist der Aktionstag Anlass, um auf aktuelle Themen und Fragestellung aufmerksam zu machen: Frauen müssen gerechter entlohnt werden. Sie verdienen nach wie vor im Schnitt 19 Prozent weniger als Männer. Frauendominierte Berufe werden immer noch schlechter bezahlt. Ihr Anteil in den Führungsetagen ist weiterhin zu gering. Frauen sind weiterhin besonders von der Altersarmut betroffen, weil ihre Erwerbsbiografien häufiger unterbrochen sind als die von Männern. Frauen sind nach wie vor unterrepräsentiert in den politischen Gremien. Nach wie vor sind sie von Gewalt, insbesondere der Häuslichen Gewalt betroffen. Notwendig ist auch eine partnerschaftliche Aufteilung von Erwerbs- und Sorgearbeit zwischen den Geschlechtern. Der Internationale Frauentag ist auch heute noch so wichtig wie im Jahr 1911 als dieser Tag erstmals begangen wurde.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei. Für die Veranstaltung am 20. April ist eine Anmeldung per Mail unter gleichstellungsbeauftragte@landratsamt-karlsruhe.de erforderlich.   Bei der Kinoveranstaltung am 28. Juni ist Einlass ist ab 19 Uhr. Es besteht die Möglichkeit vorab Infostände zu besuchen. Der Film beginnt um 20 Uhr. Tickets können  unter Tel: 0 72 43 – 33 06 33, E-Mail: kulisse-kino@web.de oder online über www.kulisse-ettlingen.de bestellt werden. Dort finden sich auch Hinweise zur aktuellen Corona-Lage, falls Veranstaltungen kurzfristig verlegt oder abgesagt werden müssen.