Seiteninhalt

Neue Brückenbauerinnen und Brückenbauer im Kita- und Schulalltag im Landkreis Karlsruhe

Kreisintegrationsstelle qualifiziert Interkulturelle Elternmentorinnen und Elternmentoren

Wie ist das Bildungssystem in Deutschland aufgebaut? Warum ist meine Teilnahme an einem Elterngespräch oder Elternabend wichtig für mein Kind? In welcher Form kann ich am Kita- oder Schulalltag mitwirken und meine Kinder aktiv unterstützen und fördern? Mit diesen und vielen weiteren Fragen rund um das Thema Schule und Kita beschäftigen sich Eltern. Insbesondere neuzugewanderte Eltern kann das deutsche Bildungssystem vor eine große Herausforderung stellen.

Um diese Herausforderung zu meistern, hat die Kreisintegrationsstelle Interkulturelle Elternmentorinnen und Elternmentoren für den Landkreis Karlsruhe qualifiziert. Diese sollen eine Brücke zwischen Bildungsinstitution und Eltern mit Zuwanderungsgeschichte bauen. Die Qualifizierung der Interkulturellen Elternmentorinnen und Elternmentoren wird von der Bildungskoordination der Kreisintegrationsstelle in Kooperation mit der Elternstiftung Baden-Württemberg durchgeführt.

An der Qualifizierungsreihe, die von April bis Mai in digitaler Form veranstaltet wurde, nahmen elf ehrenamtliche Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis teil. Sie werden ab sofort die bereits im Jahr 2019 qualifizierten Elternmentorinnen und Elternmentoren tatkräftig unterstützen. Damit ist das Programm nun in elf Kommunen des Landkreises Karlsruhe vertreten: Bretten, Karlsbad, Eggenstein-Leopoldshafen, Östringen, Ettlingen, Pfinztal, Oberderdingen, Östringen, Rheinstetten, Waldbronn und Weingarten. Elternmentorinnen und Elternmentoren stärken die Elternarbeit und stellen damit nicht nur für die Eltern selbst, sondern auch für die Bildungsinstitution eine wertvolle Ressource dar. In der Praxis begleiten sie beispielsweise zu Elternabenden und Elterngesprächen, beraten neu zugezogene Eltern in Bezug auf Bildungsfragen oder unterstützen bei Infoveranstaltungen für Eltern. Viele der Elternmentorinnen und Elternmentoren sind selbst Eltern und haben einen Migrationshintergrund. ,,Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man viele Fragen hat und dadurch Unsicherheiten entstehen. Als Elternmentorin kann ich neuzugewanderte Eltern, denen es ebenfalls so geht, unterstützen und diese Unsicherheiten hoffentlich nehmen.“ resümiert eine der qualifizierten Elternmentorinnen. 

Die Kreisintegrationsstelle ist bereits jetzt auf der Suche nach weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die nächste Schulungsreihe. Die Schulungen finden am 29. und 30. September von 16:00 bis 20:00 Uhr, am 4., 5. und 13. Oktober von 16:00 bis 18:00 Uhr sowie am 19. Oktober von 16:00 bis 20:00 Uhr und am 20. Oktober von 16:00 bis 20:30 Uhr statt. Die Qualifizierung ist kostenlos und findet in einem digitalen Format statt. Wer sich als Interkulturelle/-r Elternmentor/-in qualifizieren lassen möchte, eine/-n Elternmentor/-in Ihrer Einrichtung brauchen oder Sie Fragen zum Angebot haben, stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bildungskoordination unter Telefon: 0721/936 77670 oder per E-Mail: amt33.bildungskoordination@landratsamt-karlsruhe.de zur Verfügung.