Seiteninhalt

Gesundheitslotsinnen und Gesundheitslotsen gesucht

Menschen mit Migrationshintergrund beim komplexen Gesundheitssystem unterstützen

Menschen mit Migrationshintergrund fehlt oft der Überblick über das komplexe deutsche Gesundheitssystem. Um eine schlechtere gesundheitliche Versorgung zu vermeiden, startet die  Kreisintegrationsstelle im Landratsamt Karlsruhe ein neues Projekt. Gesucht werden Ehrenamtliche, die sich im Rahmen einer dreitägigen Schulung zum Gesundheitslotsen bzw. Gesundheitslotsin ausbilden lassen. Aufgabe dieser Lotsen ist, Migrantinnen und Migranten das deutsche Gesundheitssystem und die verschiedenen - auch präventiven - Angebote näherzubringen und deren Wissen darüber zu fördern.

Der 3-tägige Kompaktkurs ist als Hybridveranstaltung in Karlsruhe geplant und soll als ganztägige Veranstaltungen an Wochenenden im Juli stattfinden. Dabei erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Basis- und Präventionswissen zu Themen wie Ernährung, Bewegung und Entspannung. Sie erfahren, wie man niederschwellig das Wissen über das deutsche Gesundheitssystem fördern kann, lernen Hilfsangebote von Fachstellen kennen und werden in Präsentationstechniken geschult. Im Anschluss an die kostenfreie Qualifizierung können die geschulten Gesundheitslotsinnen und -lotsen eigenständig Informationsveranstaltungen zu einem selbstgewählten Gesundheitsthema anbieten. Die Kreisintegrationsstelle unterstützt bei der Umsetzung der individuellen Projekte und der Vernetzung mit weiteren ehren- und hauptamtlich Tätigen.

Um Menschen mit eingeschränkten Deutschkenntnissen zu erreichen und eine vertraute Atmosphäre zu schaffen, werden insbesondere Interessentinnen und Interessenten gesucht, die neben der deutschen mindestens eine weitere Sprache beherrschen. Ein Interesse an gesundheitlichen Themen ist von Vorteil, medizinische Vorkenntnisse sind jedoch nicht erforderlich. Das Projekt der Gesundheitslotsinnen und Gesundheitslotsen wird vom Ministerium für Soziales und Integration in Baden-Württemberg gefördert.

Bei Interesse an der kostenlosen Qualifizierung und bei Fragen zum Projekt stehen die Mitarbeiterinnen des Amtes für Integration des Landratsamtes Karlsruhe, Azita Dastan und Mareike Ströbel, per E-Mail unter amt33.gesundheitundmigration@landratsamt-karlsruhe.de bzw. telefonisch unter den Nummern 0721 936 – 72 760 oder – 77 810 zur Verfügung. Der Kurs wird aufgrund der derzeitigen schwierigen Planungslage nach aktuellen Corona-Regelungen noch konkret terminlich mit den Interessierten abgestimmt.