Seiteninhalt

Kinofilm zum Internationalen Frauentag konnte aufgrund der Corona-Lockerungen endlich gezeigt werden

Die jährliche Filmaufführung in der Kulisse Ettlingen zum Internationalen Frauentag in Kooperation mit den Stadtwerken Ettlingen, die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Ettlingen, Silke Benkert und Astrid Stolz, Landratsamt Karlsruhe, konnte coronabedingt erst am Montag, 28. Juni stattfinden. Die rund ein Drittel der Plätze die besetzt werden durften, waren alle schnell belegt. Die Besucherinnen und einige Besucher nutzten die Gelegenheit nach knapp 8 Monaten wieder ins Kino zu gehen. Vor dem Start des Films gab es im Foyer Zeit zum Austausch und sich an den Infoständen mit Neuigkeiten zu versorgen. Gezeigt wurde der Film „Bombshell – Das Ende des Schweigens“. Der Film erzählt die wahre Geschichte einer Gruppe von Frauen, die sich Gerechtigkeit verschaffen wollen, indem sie die Wahrheit über Ailes Roger den ehemaligen CEO des konservativen Fernsehsenders Fox News offenlegten.

Die Kooperation wird auch im kommenden Jahr am 8. März fortgesetzt. Gezeigt wird der Film „Wunderschön“. Er zeigt mit Humor und Sensibilität in loser Verknüpfung fünf Frauen im Spannungsfeld zwischen angekratztem Selbstbild und vermeintlich notwendiger Selbstoptimierung. Die Teilnahme ist kostenfrei. Karten können ab 1. Dezember in der Kulisse reserviert abgeholt werden.