Seiteninhalt

Erfahrungen eines Deutschen mit palästinensischen Wurzeln und israelischen Freunden

Deutsch-Israelische Freundeskreis lädt zur Online-Lesung ein

Der Deutsch-Israelische Freundeskreis im Stadt- und Landkreis Karlsruhe e.V. (DIFK) lädt am Dienstag, 13. Juli, zu seiner nächsten digitalen Vortrags-Veranstaltung mit Mazen Abdalla zum Thema: „Erfahrungen eines Deutschen mit palästinensischen Wurzeln und israelischen Freunden“ ein.  Mazen Abdalla ist Mitglied beim Deutsch-Israelischen Freundeskreis. Er wurde im Juli 1953 bei Tulkarem (zurzeit Palästinensisches Autonomie-Gebiet) geboren. Seine Kindheit verbrachte er in Kuwait. Mit 18 Jahren kam er nach Deutschland und studierte in Aachen Elektrotechnik und Informatik. 1991 gründete er eine eigene Softwarefirma. Seit 2013 ist Mazen Abdalla im Ruhestand und nutzt die Zeit, um zurückzuschauen auf seine Kindheit, und Israel, Palästina und Jordanien zu bereisen. Mazen Abdalla spricht über seine Heimat Deutschland und Palästina sowie seine Vision eines friedlichen Zusammenlebens. Dabei beschreibt er den Weg, der ihn selbst aus festgefügten Vorurteilen herausgeführt hat.

Die Lesung findet um 19:00 Uhr online über Teams (den Link versendet die Geschäftsstelle) statt. Um eine Anmeldung unter Mail:  geschaeftsstelle.difk@landratsamt-karlsruhe.de wird gebeten.