Sprungziele
Seiteninhalt

Noch bis 30. September in Impfzentren impfen lassen

Bequeme und unbürokratische Impfmöglichkeit ohne Terminvereinbarung nutzen

Bis zum 30. September gibt es noch die Möglichkeit, sich in den Kreisimpfzentren in Bruchsal-Heidelsheim und Sulzfeld ohne Terminvereinbarung impfen zu lassen. Danach werden die beiden Einrichtungen - wie alle anderen Impfzentren im Land auch - geschlossen und Impfungen bei den niedergelassenen Ärzten vorgenommen.

Landrat Dr. Christoph appelliert im Hinblick auf die Zahl der Neuinfektionen, die in den letzten Wochen wieder deutlich gestiegen ist und die bevorstehende kühlere Jahreszeit, wo sich das Geschehen wieder auf die Innenräume konzentriert, an alle Impfberechtigten, sich für ein Impfung zu entscheiden und sich in den Impfzentren bequem und unbürokratisch ohne Terminvereinbarung täglich zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr und bei freier Impfstoffauswahl impfen zu lassen. Auch Minderjährige ab 12 Jahren können dort geimpft werden, ebenfalls werden noch bis Ende des Monats Auffrischimpfungen entsprechend den landesweiten Vorgaben angeboten.

Sofern nicht der Impfstoff von Johnson&Johnson verabreicht wird, muss dann für die Zweitimpfung rechtzeitig Kontakt mit der Hausarztpraxis bzw. einer niedergelassenen Ärztin oder einem niedergelassenen Arzt – eingeschlossen sind auch Privatpraxen – aufgenommen werden. Wer keine Hausarztpraxis hat, kann auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung BW über die Corona-Karte Baden-Württemberg den Standort der nächstgelegenen Corona-Schwerpunktpraxis finden, um einen Zweitimpfungstermin zu vereinbaren. Informationen und Kontaktdaten erhält man auch vor Ort im Impfzentrum.