Sprungziele
Seiteninhalt

'Ben Salomo'

Deutsch-Israelischer Freundeskreis lädt zum Vortrag ein

Am Montag, 15. November, findet der nächste Vortrag des Deutsch-Israelischen Freundeskreis statt. Im Mittelpunkt steht die Geschichte eines jungen Mannes zwischen zwei Kulturen. Ben Salomo – mit bürgerlichem Namen Jonathan Kalmanovich - wurde 1977 in Israel geboren und kam im Alter von vier Jahren in das damalige West-Berlin. Hier hielt er Kontakt zur Jüdischen Gemeinde und wuchs zugleich unter arabischen und türkischen Migranten auf. 1997 begann er Hip-Hop-Musik zu machen. Acht Jahre hostete er auf YouTube die erfolgreiche Battle-Rap-Veranstaltung „Rap am Mittwoch“ mit rund 417 000 Abonnenten und über 112 Millionen Views. 2018 gab er das Format wegen der starken antisemitischen Tendenzen in der Deutschrap-Szene auf. Für sein Engagement gegen Rassismus und Antisemitismus wurde ihm 2018 das Robert-Goldmann-Stipendium verliehen. 2019 erschien seine Autobiografie „Ben Salomo bedeutet Sohn des Friedens“.

Die Veranstaltung findet als 3-G-Veranstaltung um 19:00 Uhr im Gewerblichen Bildungszentrum Bruchsal, Franz-Sigel-Straße 59 a, 76646 Bruchsal statt. Um eine Anmeldung per Mail an geschaeftsstelle.difk@landratsamt-karlsruhe.de wird gebeten.