Seiteninhalt

Fahr∙dienste für Menschen mit schweren Behinderungen
im Land∙kreis Karlsruhe


Fahr∙dienste fahren
Menschen mit schweren Behinderungen
an verschiedene Orte.
Fahrdienst Rollstuhl (1)
Fahrdienst Rollstuhl (1)


Zum Beispiel:
Wenn sie nicht mit Bus und Bahn fahren können
Keine Straßenbahn
Keine Straßenbahn

Es gibt verschiedene Fahr∙dienste.

Zum Beispiel:

  • DRK
    DRK ist die Abkürzung für 
    Deutsches Rotes Kreuz.
  • ASB
    ASB ist die Abkürzung für
    Arbeiter-Samariter-Bund.

Krankenfahrt
Krankenfahrt
 

  • Taxi
 
Taxi in der Seitenansicht
Taxi in der Seitenansicht

Der Land∙kreis Karlsruhe bezahlt
einen Teil von den Kosten
für den Fahr∙dienst.

 
Gemeinsam den Fahrdienst bezahlen
Gemeinsam den Fahrdienst bezahlen


Hier finden Sie mehr Informationen:

1. Wer kann die Fahr∙dienste nutzen?

2. Wofür kann man die Fahr∙dienste nutzen?

3. Wie viel muss man für die Fahr∙dienste bezahlen?

4. Was ist sonst noch wichtig?

 

1. Wer kann die Fahr∙dienste nutzen?

 

Sie müssen

  • mindestens 16 Jahre alt sein
 
  • im Land∙kreis Karlsruhe leben


Landkreis Karlsruhe
Landkreis Karlsruhe
  • einen Schwer·behinderten·ausweis haben.
    • Auf dem Ausweis muss stehen: ein Bl für Blinde

oder

    • ein aG für außergewöhnliche Geh·behinderungen.
Schwerbehindertenausweis mit den Merkzeichen Bl oder aG
Schwerbehindertenausweis mit den Merkzeichen Bl oder aG
Sie möchten den Fahr∙dienst nutzen?

Dann müssen Sie einen Antrag stellen.
Formular ankreuzen
Formular ankreuzen


2. Wofür kann man die Fahr∙dienste nutzen?

 

Der Fahr∙dienst fährt Sie zum Beispiel:

 
  • Zum Einkaufen
Einkauf mit RollstuhlfahrerIn
Einkauf mit RollstuhlfahrerIn
  • Zum Amt
Amtsgebäude
Amtsgebäude
  • Zu Freizeit·veranstaltungen
Freizeitveranstaltungen
Freizeitveranstaltungen
  • Zu Freunden und Verwandten.
Personengruppe Freunde
Personengruppe Freunde


Sie dürfen diese Fahr∙dienste nicht nutzen für Fahrten

    • zur Schule
    • zum Ausbildungs·platz
    • zur Arbeit
    • zum Arzt
    • ins Krankenhaus
    • zur Reha
    • zur Tages·pflege.

Für diese Fahrten gibt es andere Fahr∙dienste.

Keine Inklusionsklasse oder Schule
Keine Inklusionsklasse oder Schule
Kein Arzt
Kein Arzt


3. Wie viel muss man für die Fahr∙dienste bezahlen?


Sie müssen den Fahr∙dienst nicht alleine bezahlen.

Der Land∙kreis Karlsruhe bezahlt

    • bis zu 50 Euro pro Fahrt.
    • Wenn Sie in einer Pflege·einrichtung leben:
      bis zu 340 Euro im Jahr.
    • Wenn Sie nicht in einer Pflege·einrichtung leben:
      bis zu 680 Euro im Jahr.
Gemeinsam den Fahrdienst bezahlen
Gemeinsam den Fahrdienst bezahlen

Sie müssen einen kleinen Teil vom Preis
für den Fahr∙dienst selbst bezahlen.


Zum Beispiel:
Sie haben Fahrten für 100 Euro gemacht.
Dann bekommen Sie 80 Euro zurück
vom Land∙kreis Karlsruhe.
Sie müssen nur 20 Euro selbst bezahlen.

Wenn Sie

  • sehr wenig Geld verdienen
  • Sozial·hilfe bekommen.
Pleite sein
Pleite sein

Dann müssen Sie gar nichts selbst bezahlen.

Dann bezahlt der Land∙kreis Karlsruhe
die ganze Fahrt für Sie.

Landkreis bezahlt den Fahrdienst
Landkreis bezahlt den Fahrdienst

Sie möchten den Fahr∙dienst nicht selbst bezahlen?

Dann müssen Sie einen Antrag stellen.

Formular ankreuzen
Formular ankreuzen

Sie müssen die Rechnung von der Fahrt auch einreichen.

Rechnung
Rechnung

Diese Informationen müssen in der Rechnung stehen:

 
  • Ihr Name

  • Wann sind Sie mit dem Fahr∙dienst gefahren?
Kalender
Kalender
  • Wohin sind Sie gefahren?
Fahrtroute mit Startpunkt und Ziel
Fahrtroute mit Startpunkt und Ziel
  • Wie viel hat die Fahrt gekostet?
Bezahlen mit einem Geldschein
Bezahlen mit einem Geldschein
  • Mit welchem Fahr∙dienst sind Sie gefahren?

Sie müssen den Antrag innerhalb von 1 Jahr stellen.

Alle Fahrten müssen zusammen mehr als 15 Euro kosten.

Sonst bezahlt der Land∙kreis Karlsruhe die Fahrten nicht.

 


4. Was ist sonst noch wichtig?

Sie können selbst entscheiden:

    • Wie viele Fahrten Sie machen
    • Wie weit Sie fahren
    • Welchen Fahr∙dienst Sie nutzen.
Auswahl des Fahrtunternehmens für RollstuhlfahrerInnen
Auswahl des Fahrtunternehmens für RollstuhlfahrerInnen
Sie müssen den Fahr∙dienst selbst anrufen.

Bitte besprechen Sie mit dem Fahr∙dienst:

    • Wann möchten Sie fahren?
    • Wo soll der Fahr∙dienst Sie abholen?
    • Wohin möchten Sie fahren?
    • Wie viel kostet die Fahrt?
Freundliches Telefonat
Freundliches Telefonat
Der Fahr∙dienst muss wissen:

  • Brauchen Sie Hilfe?
    • Beim Einsteigen
    • Beim Aussteigen.

  • Brauchen Sie ein besonderes Fahrzeug?

Zum Beispiel:
Mit Platz für einen Rollstuhl.

  • Brauchen Sie eine Begleit·person?
  • Soll der Fahr∙dienst auf Sie warten?
Fahrdienst Rollstuhl (1)
Fahrdienst Rollstuhl (1)
  • Wann möchten Sie zurück·fahren?
10 Uhr
10 Uhr


Kontakt:

Landrats∙amt Karlsruhe
Amt für Versorgung und Reha∙bilitation


Haus
Haus
Besuchs∙adresse:
Wolfartsweierer Straße 5
76131 Karlsruhe
Briefumschlag
Briefumschlag
Post∙adresse
Beiertheimer Allee 2
76137 Karlsruhe
Telefon
Telefon
0721 936 - 70 730 und
0721 936 - 70 430
E-Mail
E-Mail
posteingang@landratsamt-karlsruhe.de


Übersetzung, Bilder und Gestaltung: © BEQUA gGmbH, 2021.