Seiteninhalt

Das Landratsamt Karlsruhe sucht Sprachmittlerinnen und Sprachmittler für Ukrainisch und Russisch

Nach der Ankunft vieler Menschen aus der Ukraine, ist das Landratsamt Karlsruhe auf der Suche nach Sprachmittlerinnen und Sprachmittlern, die Ukrainisch oder Russisch sprechen. Dazu gibt es am 1. und 2. April einen kostenlosen Qualifizierungsworkshop. Im Anschluss können die eigenen Sprachkenntnisse genutzt werden, um Geflüchteten eine barrierefreie Kommunikation in Deutschland zu ermöglichen.

Im Landkreis Karlsruhe sind insgesamt in verschiedenen Sprachen bereits über 90 Sprachmittlerinnen und Sprachmittler aktiv. Deren Aufgabe ist es, bei Gesprächen in Schulen, Kindergärten, Behörden und diversen Beratungsdiensten in den Kommunen des Landkreises Karlsruhe zu dolmetschen. Darauf bereitet die zweitägige Qualifizierung vor. Themen wie Schweigepflicht, die Rolle der Sprachmittler sowie Abgrenzung und Techniken zur Sprachmittlung werden vermittelt. Außerdem werden ein vielseitiges Fortbildungsprogramm, ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch mit anderen Engagierten und eine Aufwandspauschale angeboten. Die Ehrenamtskoordination der Kreisintegrationsstelle im Landratsamt Karlsruhe und der Caritasverband Ettlingen koordinieren als zentrale Ansprechstellen die Einsätze der ehrenamtlichen Sprachmittlerinnen und Sprachmittler.

Weitere Informationen zur Anmeldung gibt die Ehrenamtskoordination der Kreisintegrationsstelle unter Telefon 0721 936-77190 sowie schriftlich per Mail an sprachmittler@landratsamt-karlsruhe.de und über die Website unter https://www.landkreis-karlsruhe.de/Sprachmittler.