Seiteninhalt

Berufsorientierungstage

Nach dem Abschluss der durch das Landratsamt (teil-)finanzierten Sprachkurse bietet sich für die Geflüchteten meist kein direkter Einstieg ins Berufsleben. Das kann verschiedene Gründe haben. Oft sind es Kenntnisse, die noch erworben werden müssen: Wie funktioniert das deutsche Ausbildungssystem? Wie finde ich eine passende Stelle? Und wie schreibe ich eine Bewerbung? Darauf reagiert der Fachbereich Integration in Arbeit bei der Kreisintegrationsstelle mit den Berufsorientierungstagen. Seit Dezember 2018 schließen diese in Kooperation mit den Bildungsträgern Arbeitskreis für Aus- und Weiterbildung (AAW) und Internationaler Bund (IB) direkt an den Sprachkurs an.

Die Teilnehmenden erhalten allgemeine Informationen zu Arbeit und Ausbildung, recherchieren zu unterschiedlichen Berufen und Ausbildungsgängen und erhalten Informationen zum Bewerbungsprozess. Dabei werden Sie von Vertreter/-innen der IHK und HWK, sowie von der Agentur für Arbeit unterstützt.

Mithilfe der Lehrkraft und den vom Amt für Integration qualifizierten ehrenamtlichen Job Coaches für Geflüchtete, Migrantinnen und Migranten, erstellen sie Bewerbungsunterlagen und üben durch Rollenspiele Vorstellungsgespräche ein. Darüber hinaus besuchen die Teilnehmenden das Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit und unternehmen Betriebsbesichtigungen.

Sie möchten mehr über das Programm erfahren oder Sie sind Arbeitgeber/-in und möchten in Ihrem Betrieb eine Besichtigung anbieten? Gerne informieren wir Sie genauer in einem persönlichen Gespräch. Wir freuen uns auf Sie!