Sprungziele
Seiteninhalt

Das Landratsamt bündelt wichtige Informationen rund um die Aufnahme von Gefluechteten

Die Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine stellen die Landkreise sowie die Städte und Gemeinden vor große Aufgaben. Das macht sich auch im Landratsamt Karlsruhe bemerkbar: Neben der Unterbringung der Geflüchteten stellt die Registrierung der Menschen und die Suche nach weiteren Kapazitäten zur Aufnahme die Verwaltung vor Herausforderungen. Diese arbeitete unter Hochdruck hinter den Kulissen daran, sowohl die Geflüchteten schnell an alle Leistungen anzubinden als auch Privatpersonen, die Geflüchtete aufgenommen haben, bei den wichtigsten Fragen zu unterstützen. Dazu wurde auf der Website des Landkreises eine Themenseite erstellt, die alle Informationen zum Thema bündelt und zum Beispiel Anträge digital zur Verfügung stellt.

Die Seite ist unter www.landkreis-karlsruhe.de/ukraine zu erreichen.

Bei den vielen hundert Aufenthalts- und Leistungsverfahren kommt es trotz Personalverstärkung derzeit zu mehrwöchigen Bearbeitungszeiten. Dass alle Geflüchteten ihrem Bedarf entsprechend Zugriff auf Leistungen und medizinische Versorgung erhalten, hat neben der Unterbringung selbst Vorrang. Bis über den Leistungsantrag entschieden ist, erhalten Menschen, die direkt vom Landkreis Karlsruhe aufgenommen werden, einen Bargeld-Vorschuss. Aufgrund vieler besorgter Nachfragen teilt das Landratsamt mit, dass dieser Vorschuss natürlich ebenfalls von den Menschen in Anspruch genommen werden kann, die in privaten Unterkünften sind. Betroffene können sich zu diesem Zweck direkt per Mail unter integrationsamt.leistung@landratsamt-karlsruhe.de an das Amt für Integration wenden.

Parallel dazu arbeitet der Landkreis an einem Auszahlungskonzept, das den Gang ins Landratsamt nach Karlsruhe ersparen soll und eine Auszahlung in Gemeinschaftsunterkünften im Landkreis vorsieht. Geplant sind die Termine jeweils Dienstag und Donnerstag in Karlsdorf und Pfinztal, von 10 bis 12 Uhr, in Waghäusel, Waldbronn und Zeutern, von 14 bis 16 Uhr. Zu diesen Terminen sollen dann auch Ansprechpartner zur Verfügung stehen, die zum Beispiel beim Ausfüllen der Anträge helfen. Auch für Ettlingen soll es in Kooperation mit der Stadt künftig im Rathaus dienstags und donnerstags, jeweils von 10 bis 12 Uhr, Termine geben, bei denen Personal aus dem Landratsamt berät und Auszahlungen vornimmt.

29.03.2022