Sprungziele
Seiteninhalt

Der Ausschuss für Umwelt und Technik vergibt weitere Bauleistungen für den Neubau der Straßenmeistereien

Preissteigerungen auf dem Markt machen sich bemerkbar

Der Neubau der Straßenmeistereien in Ettlingen und Bruchsal schreitet voran. Dazu hat der Ausschuss für Umwelt und Technik, der am Donnerstag, 2. Juni, in der Berghalle in Karlsbad tagte, weitere Bauleistungen vergeben.

Den Neubau der Straßenmeisterei in Bruchsal beschloss der Kreistag im Juli 2021 einstimmig. Als erster Schritt wurde Anfang März 2022 das Interim in Karlsdorf-Neuthard bezogen. Im zweiten Bauabschnitt erfolgt derzeit der Abbruch der Bestandsgebäude. Parallel hierzu begann der Neubau. Die Fertigstellung des Projekts ist im dritten Quartal 2023 vorgesehen. Die Leistungen für die Außenanlagen, Elektro-, Heizungs- und Lüftungsarbeiten vergab das Gremium nun in seiner jüngsten Sitzung. Zudem hat der Ausschuss für Umwelt und Technik Kenntnis von Vergaben von Bauleistungen genommen, die in Zuständigkeit der Verwaltung liegen. Im Hinblick auf Nachhaltigkeit werden die Fassaden des Verwaltungsbaus und der Technikzentrale in Holzbau erstellt, ebenso die Innen- und Außenwände und die Dachkonstruktion der Fahrzeughalle.

Aufgrund der allgemeinen Kostenentwicklung im Baubereich erhöhte das Gremium den Budgetrahmen für das Projekt von 14,8 auf 18,7 Millionen Euro. Grund dafür sind die gestiegenen Energiekosten, die anhaltende Rohstoffknappheit und daraus resultierende Preissteigerungen bei Baumaterialien. Das machte sich auch beim Neubau der Straßenmeisterei Ettlingen bemerkbar. Der Budgetrahmen wurde vom Ausschuss für Umwelt und Technik auf 17,5 Millionen Euro erhöht. Die Mehrkosten werden durch Umschichtungen und zeitliche Verzögerungen von anderen Projekten im laufenden Haushalt 2022 finanziert. Im Haushaltsplan 2023 müssen die Preisanpassungen im Entwurf frühzeitig eingeplant werden.

Der Neubau der Straßenmeisterei in Ettlingen wurde vom Kreistag in derselben Sitzung am 22. Juli 2021 einstimmig beschlossen. Das Interim wurde Anfang Januar bezogen. Im Zweiten Bauabschnitt wurden die Bestandsgebäude abgebrochen. Im dritten Bauabschnitt erfolgt nun der Neubau der Straßenmeisterei. Die Rohbauarbeiten haben planmäßig begonnen. Die Fertigstellung ist Ende 2023 vorgesehen.

Der Ausschuss für Umwelt und Technik vergab in seiner jüngsten Sitzung hierzu Dachabdichtungs-, Elektro-, Heizungs- und Lüftungsarbeiten. Des Weiteren nimmt der Ausschuss die Vergaben der Leichtmetall-, Fenster-, Trockenbau- und Sanitärarbeiten zur Kenntnis.

Beide Straßenmeistereien erhalten den maximalen Betrag der Bundesförderung für Energieeffiziente Gebäude in Höhe von rund 625.000 Euro für Bruchsal und 500.000 Euro für Ettlingen.

Bei der energetischen Sanierung der Ludwig Gutmann Schule Karlsbad sind 99 Prozent der Baukosten vergeben. Die lange Bauzeit, Lieferengpässe in der Coronazeit und die aktuelle Marktlage im Baugewerbe führen auch hier zu einer Kostenerhöhung. Der Anteil des Landkreises Karlsruhe im Schulverbund mit dem Landkreis Rastatt und Calw sowie den Städten Baden-Baden und Karlsruhe erhöht sich um rund 500.000 Euro.

Um den Auswirkungen der stark gestiegenen Preise im Bauhauptgewerbe für kommende und laufende Baumaßnahmen entgegenwirken zu können, hat der Landkreis Karlsruhe in aktuellen Ausschreibungen eine Stoffpreisgleitklausel vereinbart. Die unsichere kostenseitige Situation auf Bauherrenseite besteht hiermit weiterhin. Dennoch erhöht die Vereinbarung der Stoffpreisgleitklausel die Wahrscheinlichkeit für mehr Angebote.