Seiteninhalt

'Antisemitismus und 'Israelkritik' - was man sagen will und darf'

Deutsch-Israelischer Freundeskreis lädt zum Vortragsabend mit Dr. Michael Blume ein

Am Dienstag, 19. Februar, findet der nächste Vortragsabend des Deutsch-Israelischen Freundeskreises im Stadt- und Landkreis Karlsruhe e.V. statt. Referent Dr. Michael Blume berichtet zum Thema: „Antisemitismus und „Israelkritik“ – was man sagen will und darf“. „Der Kampf gegen den Antisemitismus ist ein Gebot der Verantwortung für unsere Demokratie. Wir alle müssen dafür Sorge tragen, dass Minderheiten bei uns nicht angegeriffen und kein Keil in unsere Gesellschaft getrieben wird“, erklärt Dr. Michael Blume. Der Religionswissenschaftler wurde im März 2018 zum Beauftragten des Landes Baden-Württemberg gegen Antisemitismus ernannt.

Die Veranstaltung findet um 19.00 Uhr im Foyer des Landratsamtes Karlsruhe, Beiertheimer Allee 2, 76137 Karlsruhe, statt. Der Eintritt ist frei.