Seiteninhalt

"Medikamente im höheren Lebensalter - weniger ist manchmal mehr"

Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Perspektiven des Älterwerdens«

Die Veranstaltungsreihe „Perspektiven des Älterwerdens“ der Pflegestützpunkte im Landkreis Karlsruhe beschäftigt sich am Mittwoch, 20. Februar in Bruchsal, mit dem Thema „Medikamente im höheren Lebensalter“. Bei vielen akuten wie chronischen Erkrankungen sind Medikamente hilfreich, weil sie Krankheitssymptome lindern und das Wohlbefinden steigern. Nicht wenige ältere Menschen nehmen deshalb täglich mehrere verschiedene Medikamente gleichzeitig ein. Dies bringt aber eine erhöhte Gefährdung mit sich – Einnahmefehler und unerwünschte Arzneimittelwirkungen treten häufiger auf. In seinem Vortrag informiert Dr. Norbert Specht-Leible,  Arzt für Altersmedizin am Agaplesion Bethanien Krankenhaus Heidelberg, darüber, was bei der Einnahme zu beachten ist, und warum es wichtig ist, dass Patienten ihren Arzt um Informationen bitten, welche Wirkungen und Nebenwirkungen bei der Einnahme der verordneten Medikamente zu erwarten sind.

Die Veranstaltung findet um 16:00 Uhr im Rathaus am Otto-Oppenheimer-Platz 5, 76646 Bruchsal, in der Seniorenbegegnungsstätte, statt. Der Eintritt ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass die Platzzahl begrenzt ist. Für Anregungen, Fragen und Rückmeldungen stehen die Mitarbeiterinnen des Pflegstützpunktes gerne zur Verfügung, entweder per E-Mail: pflegestuetzpunkt.bruchsal@landratsamt-karlsruhe.de oder per Telefon unter 07251 79199.