Seiteninhalt

Adoptionsberatung - Aufgaben der Adoptionsvermittlungsstelle

Die Mitarbeiterinnen der Adoptionsvermittlungsstelle informieren und beraten Sie in allen Fragen
rund um die Adoption.

  • Schwangere und leibliche Eltern, die eine Adoptionsfreigabe ihres Kindes in Betracht ziehen, können sich unverbindlich beraten lassen.
  • An der Aufnahme und Adoption eines Kindes aus dem In- oder Ausland Interessierte - werden umfassend informiert, beraten und im gesamten Prozess begleitet.
  • Die Eignungsüberprüfung der Bewerber und die Erstellung des Sozialberichtes für die ausländischen Behörden ist Aufgabe der Adoptionsvermittlungsstelle, welche mit anerkannten Auslandsvermittlungsstellen zusammenarbeitet.
  • Im gerichtlichen Adoptionsverfahren gibt die Adoptionsvermittlungsstelle eine gutachtliche Äußerung gegenüber dem Familiengericht ab.
  • Nach der Aufnahme des Adoptivkindes und auch nach dem rechtskräftigen Abschluss der Adoption können Adoptiveltern Hilfestellung bei allen Fragen rund um die Identitätsentwicklung des Adoptivkindes erhalten.
  • Stiefelternteile, Verwandte und Pflegeeltern, welche eine Adoption erwägen, werden im Einzelfall beraten.
  • Adoptivkinder und erwachsene Adoptierte, die ihre Herkunft erforschen, erhalten ebenso individuelle Hilfe, wie Eltern und Geschwister, welche adoptierte Angehörige suchen.

Seit Mai 2014 gibt es in Deutschland die Möglichkeit der vertraulichen Geburt, hier sind die Schwangerenberatungsstellen Ansprechpartner für die Frauen.

Informationen finden Sie auf der Internetseite "Beratung & Geburt VERTRAULICH" oder bundesweit telefonisch unter 0800 40 40 020.