Seiteninhalt

Amt für Versorgung und Rehabilitation

Im Amt für Versorgung und Rehabilitation sind die Aufgaben der Versorgungsverwaltung und Teile der Sozialhilfe zusammengefasst. Außerdem sind im Amt die Kriegsopferfürsorgestelle und die Wohngeldstelle angesiedelt.

Als Versorgungsverwaltung sind wir zuständig sowohl für den Landkreis als auch für den Stadtkreis Karlsruhe, also für über 700.000 Einwohner.

Wir kümmern uns um die Entwicklung und Weiterentwicklung bedarfsgerechter und wohnortnaher Angebotsstrukturen für Menschen mit geistiger, körperlicher oder seelischer Behinderung; Geschäftsstelle des Gemeindepsychiatrischen Verbundes im Landkreis Karlsruhe.

Außerdem sind wir verantwortlich dür das Vertrags- und Entgeltwesen in den Bereichen SGB VIII (Jugendhilfe), SGB XI (Pflegeversicherung) und SGB XII (Eingliederungshilfe) für den Landkreis Karlsruhe.

Aufgabenschwerpunkte der Versorgungsverwaltung:

Leistungen der Sozialhilfe

Ein weiterer Schwerpunkt unseres Amtes sind Leistungen der Sozialhilfe für Bewohner des Landkreises Karlsruhe.

Im Einzelnen sind dies

  • Hilfen zur Gesundheit,
  • die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen,
  • die Hilfe zur Pflege,
  • die Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten und
  • die Hilfe in anderen Lebenslagen.

Schwerbehindertenrecht

Im Rahmen des Schwerbehindertenrechts werden Feststellungen über das Vorliegen einer Schwerbehinderung getroffen und entsprechende Ausweise ausgestellt. Darüber hinaus prüfen wir die Voraussetzungen über Nachteilsausgleiche, wie frei Fahren im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auch für Begleitpersonen, Parkerleichterung, Steuerfreibeträge und Rundfunkgebührenbefreiung.

Soziales Entschädigungsrecht

Das Soziale Entschädigungsrecht regelt die Versorgung bei Gesundheitsschäden, für deren Folgen die staatliche Gemeinschaft in Abgeltung eines besonderen Anlasses oder aus anderen Gründen nach versorgungsrechtlichen Grundsätzen einzustehen hat.