Seiteninhalt

 Merkmale:

  • Größe: 0,4 - 0,9 cm
  • Deutliche schwarz-weiße Färbung
  • Vorderer Rückenbereich mit deutlichem weißen Streifen
  • Hinteres Beinpaar mit 5 weißen Ringeln, letzter Ringel ist weiß                                                                                                
  • Ungefleckte Flügel

Verdächtige Mückenfunde bitte melden an:
Kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage e.V. (KABS e.V.)

Versenden der Probe:

  • in kleinem, verschließbarem Gefäß (z.B. Streichholzschatel oder kleine Plastikdose) lebend gefangene Mücken in einem Gefäß über Nacht ins Gefrierfach stellen
  • Angabe von Name, Kontaktadresse und E-Mail, sowie Ort und Zeitpunkt des Mücken-Fundes
  • Alternative zum Versenden: Foto der Oberseite der Mücke (neben Lineal zur Abschätzung der Größe) per E-Mail an die oben stehende Adresse schicken

Was passiert nach Einsendung und bestätigtem Tigermückenverdacht?
Der Ort des Fundes wird abgesucht, u.a. benachbarte Friedhöfe, Gärten, andere potentiellen Brutstätten. Findet sich dort kein weiterer Nachweis, wird das Gebiet nicht mehr weiter verfolgt. Bei einem Nachweis werden Bekämpfungsmaßnahmen veranlasst.