Suche

Volltextsuche

Landkreis Karlsruhe

Seiteninhalt

Wappen und Logo

Das Wappen des Landkreis Karlsruhe

Wappen des Landkreis Karlsruhe(Verleihung: Innenministerium, 31. August 1973)

Im Zuge der Kreisreform der Jahre 1969 bis 1973 wurde die Zahl der baden-württembergischen Landkreise von 63 auf 35 verringert. Mit dem Erlass des Ersten Gesetzes zur Verwaltungsreform (Kreisreformgesetz) vom 26. Juli 1971 wurde das Gebiet des Landkreises Karlsruhe durch die Zuteilung sämtlicher Gemeinden des alten Landkreises Bruchsal sowie einzelner Gemeinden der früheren Landkreise Sinsheim, Pforzheim, Rastatt und Vaihingen erheblich vergrößert.

Erstmals mit der Landkreisordnung für Baden-Württemberg vom 10. Oktober 1955 waren die Landkreise berechtigt, ein eigenes Wappen zu führen. In der Folgezeit wurde 1956 dem Landkreis Sinsheim, 1961 dem Landkreis Karlsruhe und 1964 dem Landkreis Bruchsal ein eigenes Kreiswappen durch das Innenministerium verliehen. Bedingt durch die kommunale Neugliederung Anfang der siebziger Jahre verloren die alten Wappen ihre Gültigkeit, so dass sich die 1973 neu konstituierenden Kreistage auf ein neues Kreiswappen verständigen mussten. Nach Beratung durch das Generallandesarchiv Karlsruhe nahm der Kreistag in seiner Sitzung vom 15. Mai 1973 ein neues Wappen an, welches durch das Innenministerium am 31. August 1973 dem Landkreis Karlsruhe verliehen wurde. In seiner Neugestaltung wurden im Kreiswappen vier der einstmals sechs im Kreisgebiet vertretenen selbständigen Herrschaften am Ende des alten Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation (1803) berücksichtigt: die Markgrafschaft Baden (Schrägbalken), das Fürstbistum Speyer (Kreuz), die Kurpfalz (Raute) und das Herzogtum Württemberg (Hirschstangen). Gemäß ihrem Anteil am Kreisgebiet erfolgte auch die Zuordnung auf dem Wappenschild (vom Wappenträger aus gesehen von rechts oben nach links unten). Keine Berücksichtigung im Wappen fanden die ehemaligen Gebiete der Reichsritterschaft und der hessische Anteil am Kondominatsort Kürnbach, der erst 1905 ganz an das Großherzogtum Baden gelangte.

(Literatur: Landkreisordnung für Baden-Württemberg: Handkommentar; Stuttgart/München/Hannover. Herwig John: Wappenbuch des Landkreises Karlsruhe; hg. vom Landkreis Karlsruhe, Karlsruhe 1986, Seite 48–53).

 

Das Logo des Landkreis Karlsruhe

Logo des Landkreis Karlsruhe"Vielfalt am Oberrhein" war der Titel eines Bildbandes, den der Landkreis Karlsruhe vor nunmehr 10 Jahren herausgegeben hat. Damit wird ein wesentliches Kennzeichen des Landkreisgebietes und des Lebens im Kreis sehr zutreffend bezeichnet: die Vielfalt der Natur, der Siedlungsstruktur, der wirtschaftlichen und infrastrukturellen Bedingungen, der aktuellen Aufgaben und Ziele und natürlich der Menschen in diesem Raum. Ausgehend davon wurde seit Herbst 1997 die Gestaltung des äußeren Erscheinungsbildes des Landkreises und des Landratsamts diskutiert, geplant und entworfen.

Teil des Gesamterscheinungsbildes einer Körperschaft oder einer Behörde ist ein Erkennungszeichen, Emblem, Signet, Logo. Hinter diesen Synonymen verbirgt sich der Anspruch, in einer möglichst einfachen, treffenden und individuellen Art und Weise eine möglichst eindeutige, identifizierende und integrierende Darstellung des Absenders zu erreichen. Zweifellos ein hoher Anspruch, dem sich der Landkreis versucht hat zu nähern, in dem er die unverwechselbaren, wesentlichen Ausprägungen seines Gebietes aufspürte und diese abbildete in einfachen grafischen Formen.

Bewusst anders als das bisher durchgängig verwendete Emblem - nämlich das Wappen - ist das neue Logo nicht auf historische, territoriale und damit veränderliche Merkmale und Gegebenheiten zurückführbar. Es sind die äußerlich von jedem wahrnehmbaren Aspekte des Kreises, die - weil unveränderlicher und in diesem Sinne auch aktueller - das neue Erkennungszeichen aufgreift. Das neue Logo will damit das Hoheitszeichen nicht verdrängen, relativieren oder gar ersetzen. Beide Zeichen können, da sie unterschiedliche Aspekte des Kreisgebiets unterstreichen, nebeneinander stehen, denn sie repräsentieren den Landkreis gleichermaßen, jedoch aus jeweils anderem Blickwinkel und mit unterschiedlicher Intention.

Aus verschiedenen Varianten und Ideen wurde letztlich ein Logo entwickelt, das sich ganz auf die Natur und die typischen Landschaften, das äußere Erscheinungsbild des Kreisgebietes also, bezieht:

Das Gebiet, das der Landkreis Karlsruhe heute einnimmt, wird wesentlich bestimmt durch den Rhein. Der Landkreis liegt rechts des Oberrheins, der in seinem geographischen Verlauf die Nord-Süd-Achse und die wesentliche Begrenzung der Kreisfläche bildet. Der Strom ist im Logo als blaues Band dargestellt. In östlicher Richtung, stark mit ihm verbunden und sowohl landschaftlich wie auch geologischdeutlich vom Rhein beeinflusst, schließt sich die Rheinebene, die Hardt, mit ihren sandigen Böden und dem weit über die Region hinaus bekannten Spargelanbau an. Dieser Naturraum wird deshalb durch einen gelben Kreis symbolisiert. Der rote Kreis steht für die Naturlandschaft des Kraichgaus und des Stromberggebiets. Dieses Hügelland ist geprägt durch fruchtbaren Lössboden, Ackerflächen, Streuobstwiesen und Weinbau. Zu dem Besonderen, das diese Gegend hervorbringt, gehört der Rotwein aus dem östlichen Landkreis. Schließlich erstreckt sich der südliche Bereich des Landkreises hinein in den Nordschwarzwald. Dort sind es Wälder und Wiesen, die diesem für Erholung und Naturerlebnis stehenden Raum sein Gesicht geben. Der grüne Kreis weist auf diese Landschaft und ihr mildes, gesundheitsförderndes Klima hin.

Es sind also die drei Naturräume, die drei natürlichen Landschaften, und der Rhein, die den Landkreis in seiner Gesamterscheinung und seiner Vielfältigkeit darstellen können. Diese Vielfalt, die sich zu einem interessanten Ganzen zusammenfindet und ergänzt und in der bekanntlich auch Menschen leben, die so unterschiedlich und facettenreich wie die Landschaften selbst sind, ist typisch für den Landkreis Karlsruhe. Darstellerisch wird im Logo diese Differenziertheit und durchaus gewollte örtliche Eigenständigkeit durch den Schriftzug "Landkreis Karlsruhe" letztlich doch zu einer Einheit zusammengefasst. Über diese bildhaften Elemente findet sich der Landkreis in seiner Gesamtheit schließlich in der Abbildung durch das Logo wieder. Eigentlich ganz logisch, dieses Logo!