Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Suche

Volltextsuche

Landkreis Karlsruhe

Seiteninhalt





Unterschiedliche Bedingungen - gleiche Herausforderungen - Israelische Delegation traf sich zum fachlichen Austausch über die Altenhilfe 22.06.2018 


Die Beziehungen zwischen dem Landkreis Karlsruhe und seiner Partnerregion Sha’ar Hanegev in Israel erstrecken sich auch auf den fachlichen Austausch der Verwaltungen. Beim aktuellen Besuch einer israelische Delegation stand das Thema „Altenhilfe“ im Mittelpunkt.

Ein Schwerpunkt des Besuchs war das Thema „Demenz“. So inspizierte die Gruppe den Bewegungsparcours zur Demenzprävention im Kurpark in Bad Schönborn. In der Gemeinde wurde auch das Quartiersmanagement vorgestellt. In Bruchsal fand eine Vortrags- und Gesprächsrunde mit Vertreterinnen der AWO und Caritas statt, wobei die Sozialarbeiter der israelischen Delegation von Projekten für pflegende Angehörige und dem Fallmanagement im Kibbuz berichteten.

Im geriatrischen Zentrum im Diakonissen-Krankenhaus Rüppurr erhielten die Gäste einen Einblick in die interdisziplinäre Behandlung älterer Menschen. Die Nutzung eines Alterssimulationsanzugs verschaffte den Besuchern persönliche Eindrücke. Neueste Entwicklungen im Bereich technischer Assistenzsysteme für ältere oder behinderte Menschen wurden beim Besuch des Forschungszentrums Informatik FZI Karlsruhe vorgestellt. Im Mehrgenerationenhaus in Stutensee wurden generationsübergreifende haupt- und ehrenamtliche Angebote präsentiert. Den Abschluss markierte ein gemeinsamer Workshop.

„Obwohl die Gesellschaftsstrukturen und Bedingungen beider Länder und Regionen unterschiedlich sind, gleichen sich die Herausforderungen in bezug auf die Altenhilfe“, zog Altehilfefachberater Robert Roßkopf Bilanz, der das Besuchsprogramm konzipiert hatte und von Mitarbeiterinnen der Pflegestützpunkte im Landkreis unterstützt wurde. Hier wie da gehe es darum, wie man ältere Menschen erreicht, Einsamkeit im Alter vorbeugt und was die Familien von Demenzerkrankten oder Pflegebedürftigen brauchen. „Die unterschiedlichen Voraussetzungen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen beider Länder führen zu spezifischen Lösungen, die den Blick weiten“, sagte Erster Landesbeamter Knut Bühler bei der Abschlussveranstaltung. Deshalb soll das Austauschprogramm fortgesetzt und das „gemeinsame Lernen“ weiter vertieft werden, wobei man bereits jetzt ein Niveau erreicht habe, dass eine intensive Weiterentwicklung gemeinsamer Lösungsstrategien zulässt, wie Bühler betonte.

Austausch

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Landkreis Karlsruhe tauschen sich mit Kolleginnen und Kollegen aus der Partnerregion Sha’ar Hanegev aus.


 

 
Herausgeber: Landratsamt Karlsruhe, Beiertheimer Allee 2, 76137 Karlsruhe, * Postfach 31 47, 76126 Karlsruhe
Ansprechpartner: Martin Zawichowski, Landratsamt Karlsruhe, Pressestelle, (0721) 936-51200, Fax (0721) 936-51599