Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Suche

Volltextsuche

Landkreis Karlsruhe

Seiteninhalt





Landkreis Karlsruhe ist Preisträger im Landeswettbewerb "Digitale Zukunftskommune@bw" - Rückenwind auf dem Weg in die digitale Verwaltung 03.05.2018 


Freude im Landratsamt Karlsruhe: Der Landkreis Karlsruhe ging als Führer des Konsortiums zusammen mit den Landkreisen Böblingen, Tuttlingen, Konstanz und Biberach neben vier Städten als Sieger im landesweiten Wettbewerb „Digitale Zukunftskommune@bw“ hervor. Insgesamt 880.000 EUR Preisgeld erhält das Konsortium, wovon im Landkreis Karlsruhe die kreiseigenen beruflichen Schulen und Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren partizipieren. „Das gibt Rückenwind auf dem Weg zur digitalen Verwaltung, auf dem bei unsere Bildungseinrichtungen ausdrücklich eingebunden sind“, sagte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, der dem Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration Thomas Strobl dankte, der am 3. Mai die Gewinner bekanntgegeben hatte.

Ausschließlich mit schulischen Projekten hatte sich der Landkreis Karlsruhe am Wettbewerb beteiligt. Die anderen Bewerbungen des Konsortiums waren breit gefächert und umfassten die intelligente Mobilität (Böblingen), die digitale Kfz-Zulassung (Konstanz), die Telemedizin (Tuttlingen) und die E-Akte (Biberach). „Alles Themen, die untereinander übertragbar sind und von denen alle profitieren können“, betonte der Landrat.

Mit dem Wettbewerbsgeld sollen Lerninseln in Form von interaktiven Lerntischen sowie digitale „Schwarze Bretter“ installiert werden, ebenfalls sollen die Schulstandorte mit Smart Base Towers ausgestattet werden – intelligente Lichtmasten, die nicht nur Helligkeit und über Ladestationen Strom spenden, sondern auch W-LAN zur Verfügung stellen und mit Umweltsensorik ausgestattet werden können. Grundlegend für Landrat Dr. Christoph Schnaudigel ist, dass die Digitalisierung nicht nur als technische Herausforderung gesehen wird, sondern dass damit Prozesse der schulischen Bildung und des Verwaltungshandeln verbessert werden.

Um einen Platz im Förderprogramm hatten sich insgesamt 72 Städte, Gemeinden und Landkreise beworben. Insgesamt 7,6 Millionen Euro nimmt das Land für den Wettbewerb in die Hand, um vorbildliche Kommunen zu Schrittmachern des digitalen Wandels zu machen. Neben dem Landkreiskonsortium unter Führung des Landkreises Karlsruhe gewannen die Städte Heidelberg, Karlsruhe, Ludwigsburg und Ulm. Weitere 50 Kommunen werden auf dem Weg ins digitale Zeitalter bei der Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie unterstützt.


 

 
Herausgeber: Landratsamt Karlsruhe, Beiertheimer Allee 2, 76137 Karlsruhe, * Postfach 31 47, 76126 Karlsruhe
Ansprechpartner: Martin Zawichowski, Landratsamt Karlsruhe, Pressestelle, (0721) 936-51200, Fax (0721) 936-51599