Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Suche

Volltextsuche

Landkreis Karlsruhe

Seiteninhalt





'Und wer denkt an die Angehörigen?' - Start der Veranstaltungsreihe zum Welttag der seelischen Gesundheit am 15. September 07.09.2018 


Psychische und demenzielle Erkrankungen, Suchtmittelabhängigkeiten, Medienkonsum, seelische Behinderungen wie Autismus-Spektrum-Störungen - sie alle prägen die seelische Gesundheit, hinterlassen ihre Spuren. Und immer mehr Menschen sind davon betroffen. So belastend die Krankheit für die Betroffenen ist, so sehr nimmt sie Einfluss auf die gesamte Familie. Kinder, Eltern, Geschwister, Ehe-/Lebenspartner - sie alle werden auf unterschiedliche Weise mit der Erkrankung konfrontiert. Sie wissen oft nicht, was sie für ihren Angehörigen tun und wie sie ihn unterstützen können. Nicht selten werden sie von Schuldgefühlen geplagt, kommen existentielle Sorgen hinzu. Und allzu oft vergessen sie, an sich selbst zu denken, werden in der Folge selbst krank.

„Mit Blick auf diese Entwicklungen steht die seelische Gesundheit in Familien und Partnerschaft im Fokus der diesjährigen Veranstaltungsreihe zum Welttag der seelischen Gesundheit, für die ich sehr gerne wieder mit Bürgermeister Dr. Martin Lenz die gemeinsame Schirmherrschaft übernommen habe“, so Landrat Dr. Christoph Schnaudigel.

Kulturelle und fachliche Veranstaltungen in Stadt- und Landkreis Karlsruhe widmen sich auf vielfältige Art und Weise dem Spannungsfeld aus Sorge um den erkrankten Angehörigen und der eigenen Achtsamkeit. Die Veranstaltungsreihe beginnt am Samstag, 15. September in Bretten und endet am Freitag, 09. November mit den „Zeit für mich“-Angeboten in Bretten, Ettlingen und Forst.

Der Veranstaltungskalender steht auf der Homepage des Landkreises Karlsruhe www.landkreis-karlsruhe.de unter Aktuelles oder unter www.karlsruhe.de/wsg zur Verfügung. Ansprechpartnerin für den Landkreis Karlsruhe ist Jutta Stallbommer, Amt für Versorgung und Rehabilitation, Tel. 07 21 / 936 71 03 0, E-Mail: jutta.stallbommer@landratsamt-karlsruhe.de


 

 
Herausgeber: Landratsamt Karlsruhe, Beiertheimer Allee 2, 76137 Karlsruhe, * Postfach 31 47, 76126 Karlsruhe
Ansprechpartner: Martin Zawichowski, Landratsamt Karlsruhe, Pressestelle, (0721) 936-51200, Fax (0721) 936-51599