Seiteninhalt

Sozialplanung für Suchthilfe & Suchtprävention

Suchthilfe- und prävention im Landkreis Karlsruhe sind dezentral gestaltet. Um die Versorgung für die Kreisbevölkerung in der Fläche sicher zu stellen, sind die Trägerverbände und Institutionen in der Arbeitsgemeinschaft Sucht im Landkreis Karlsruhe zusammengeschlossen. Die enge Zusammenarbeit mit den Akteuren der Arbeitsgemeinschaft Sucht wird von der Suchtbeauftragten des Landkreises koordiniert. Im Rahmen diverser Netzwerke und Arbeitsgemeinschaften werden relevante Themen im Landkreis Karlsruhe bearbeitet und bedarfsgerechte Konzepte erstellt.

Ein großes Anliegen ist die Verbesserung von bestehenden Strukturen um Hemmschwellen zu sinken und die Versorgung Suchtkranker zu verbessern. Auch Öffentlichkeitsarbeit ist ein wichtiges Aufgabengebiet um über Entwicklungen und Gefährdungen im Suchtbereich aufzuklären.

Ebenso ist die Suchtbeauftragte die Geschäftsstelle des gemeinsamen Suchthilfenetzwerkes von Stadt und Landkreis Karlsruhe.

Im Rahmen der Suchtprävention arbeitet sie eng mit der Interfraktionellen Arbeitsgruppe des Kreistages zusammen.

Sie ist Ansprechpartnerin für das gesamte Spektrum der Abhängigkeitserkrankungen und deren Vorbeugung - insbesondere bei:

  • Beratung zur Suchthilfe
  • Vermittlung zu geeigneten und bedarfsgerechten Unterstützungsangeboten
  • zielgruppenspezifische Präventionskonzepte und Fragestellungen
  • Bürgerschaftliches Engagement
  • Suchtvorbeugung in der Kommune
  • Jugendschutz und Suchtprävention bei Jugend- und Vereinsaktivitäten

Corona-Pandemie: Suchtentwicklung und -beratung

Newsletter Suchtprävention & Suchthilfe

Suchtberatung

Suchtberatung ist grundsätzlich kostenfrei und unterliegt der Schweigepflicht. Wenn gewünscht kann diese auch anonym durchgeführt werden. Sie kann von Fachkräften, Betroffenen und Angehörigen im gesamten Landkreis in Anspruch genommen werden. Neben der Beratung finden Sie dort auch differenzierte Hilfen zur Entgiftungs- und Entwöhnungsbehandlung, zur Suchtprophylaxe und zu allem was sich auf Selbsthilfegruppen bezieht.

Die Corona-Pandemie zwingt uns derzeit leider soziale persönliche Kontakte stark zu reduzieren. Unsere Suchtberatungsstellen sind weiterhin unter den gegebenen Öffnungszeiten telefonisch für Sie erreichbar und bieten auch wieder persönliche Beratung nach Vorabsprache und mit Einhaltung der geltenden Abstandsregelungen an.

Corona-Pandemie: Suchtentwicklung und -beratung

Kontakt

Beratungsstelle evang. Stadtmission Bretten

Hermann-Beuttenmüller-Straße 14
75015 Bretten

07252 957 - 007
07252 957 - 009
E-Mail


Fachstelle Sucht des bwlv Bruchsal

Hildastraße  1
76646 Bruchsal

07251 932 - 38 40
07251 932 - 38 499
E-Mail


Fachstelle Sucht des bwlv Karlsruhe

Karlstraße 61
76133 Karlsruhe

0721 352 - 39 810
0721 352 - 39 810
E-Mail


Suchtberatung der AGJ Ettlingen

Rohrackerweg 22
76275 Ettlingen

07243 215 - 30 5
07243 215 - 30 5
E-Mail