Seiteninhalt
10.12.2019

Neue Bildungsplattform unterstützt bürgerschaftlich Engagierte

Seit Mitte November ist die neue Bildungsplattform für bürgerschaftlich Engagierte im Landkreis Karlsruhe online. Am 9. Dezember wurde sie dem Jugendhilfe- und Sozialausschuss vorgestellt. 

„Wir wollen das Ehrenamt stärken und die verschiedenen Engagementfelder noch besser miteinander vernetzen“, beschrieb Landrat Dr. Christoph Schnaudigel das Ziel der neuen digitalen Plattform. Sie führt bestehende Qualifizierungsprogramme zusammen, verweist auf Bildungsangebote mit Vorträgen, Workshops, Seminaren und weitere Qualifizierungen. Die Angebote sind bedarfsorientiert und sollen ehrenamtlich Aktive in ihrem Einsatz unterstützen, Kompetenzen stärken, verschiedene Bereiche im Engagement aufzeigen und nicht zuletzt in ihrem Engagement auch würdigen.

Auf den Weg gebracht wurde die Bildungsplattform als Kooperationsprojekt des Landratsamtes mit einer ganzen Reihe von Trägern und Ämtern, die im Rahmen einer Steuerungsgruppe zusammenarbeiten und gleichzeitig Anbieter von Angeboten sind. Die Koordinierung des Bildungsnetzwerks hatte die SopHIE gGmbH übernommen. Die Mitglieder der Steuerungsgruppe sind gleichzeitig auch Kooperationspartner und Anbieter für die Bildungsplattform. Aktuell sind 19 Kooperationspartner beigetreten. Unter der Internetadresse www.qualifiziert-engagiert-bw.de/lkka können aktuell 30 Bildungsangebote abgerufen werden.

Nach dem Landkreis Göppingen ist der Landkreis Karlsruhe der zweite Kreis in Baden-Württemberg und damit Vorreiter.